Betriebsrat gründen - Kann ich so etwas im Alleingang machen?

16. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
Toto59
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Betriebsrat gründen - Kann ich so etwas im Alleingang machen?

Hallo alle zusammen!
Ich habe mal eine Frage zum Thema Betriebsrat.
Da bei uns zur Zeit Abmahnungen verteilt werden,wie Eier zu Ostern,fehlt bei uns ein Betriebrat der das endlich mal unterbindet und für ein vernünftiges Betriebsklima sorgt.
Da die Kollegen Angst haben einen Betriebsrat ins Leben zu rufen,würde ich es im Alleingang versuchen.
Ich selbst bin Mitglied der IG Metall und in dem Betrieb arbeiten ca.120 Mitarbeiter.
Jetzt zu meiner Frage:
Kann ich so etwas überhaupt im Alleingang machen und mit welchen Konseqenzen hätte ich zu rechnen.
Ich würde mich freuen,wenn ich so viele Informationen wie möglich zu diesem Thema bekommen könnte.
PS: Ich arbeite seit vier Jahren dort und es muß sich ganz schnell etwas ändern.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2328x hilfreich)

Hallo, http://www.br-wahlen.de/gruendung_01.html kann man sich ja dazu mal anschauen.

Gesetzliche Grundlage = Betriebsverfassungsgesetz (per google leicht findbar).

Deine Gewerkschaft kannst du dazu auch fragen, die können dich da unterstützen.

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Toto59
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke,die Seite hat mir sehr weitergeholfen und war sehr interessant.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2001x hilfreich)

a) ein br ist für die beschäftigten ein gewinn
b) auch ein br kann nicht alles. insbesondere ist er schwerlich zuständig für die eingangs genannten ziele (klima). auch ist er nicht zuständig bei abmahnungen, so dass er schwerlich etwas unterbinden kann.
c) es wird jahrelanger ruhiger und beständiger arbeit brauchen, bis ein neuer br gehör finden wird.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2922x hilfreich)

Auf jeden Fall sollte man dem Chef einen Betriebsrat schmackhaft machen, denn der muss den Kollegen klar machen, warum manchmal Kompromisse nötig sind.
Grundsätzlich wird die Gewerkschaft ganz begeistert sein, wenn sich jemand meldet, der einen BR gründen will. Du solltest vorher aber mal abtasten, ob du allein auf weiter Flur bist oder Kollegen bereit sind, sich mit zu engagieren.
Meine Erfahrung nennt sich Klassensprechereffekt - alle wollen, dass du dich für sie einsetzt, aber wenn du das offen ansprichst, stützt dich keiner.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

@sika
Auf jeden Fall sollte man dem Chef einen Betriebsrat schmackhaft machen...

Wieso das denn?? Und wie soll das gehen? Der dürfte ja nun gar kein Interesse daran haben!

Ansonsten hast du recht, aber versuchen sollte es Toto doch auf jeden Fall! Unser BR hat schon vieles retten können, auch wenn der natürlich vom Arbeitgeber am Anfang abgelehnt wurde.

Und blaubär, wenn der BR kein Gehör findet, mal abgesehen von Abmahnungen, dann gibt es doch die wunderbare Erfindung Einigungsstelle, da ruft man dann jedesmal einen Arbeitsrichter als Vorsitzenden(die sind teuer), und schwupps, der Arbeitgeber hört auf einmal:)

-- Editiert von hamburgerin01 am 16.03.2007 23:50:29

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Heddi_TB
Status:
Schüler
(173 Beiträge, 29x hilfreich)

Zur BR-Gründung sind drei Leute notwendig. Du mußt also auf jeden Fall noch zwei Kollegen finden, die mitziehen. Ihr werdet auch nicht sofort zum BR, sondern könnt Euch erst als Wahlvorstand wählen lassen. Dazu benötigt Ihr einen gewissen Prozentsatz an Unterschriften der Kollegen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.312 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen