Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.204
Registrierte
Nutzer

Bezahlter Urlaub bei Minijob

 Von 
Jamain
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Bezahlter Urlaub bei Minijob

Hallo,
ich wollte wissen ob mein Chef mir bezahlten Urlaub zustehen muss.
Ich arbeitete als 400-Euro-Jobber bei Hallo Pizza.
Vor einer Woche habe ich gekündigt. Angestellt war ich seit August 2008. Wie viel Urlaub steht mir zu und wie kann ich dann einen möglichen Anspruch berechnen?
Was mach ich am besten wenn mein Chef mir den Anspruch nicht zugesteht? Lohnt es sich bei sowas zu klagen und wie sehen die Erfolgschancen aus?
Danke schon mal für Antworten!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Chef Anspruch Urlaub


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2207x hilfreich)

Hallo,

quote:
ich wollte wissen ob mein Chef mir bezahlten Urlaub zustehen muss.

Natürlich. Auch 400-€-Kräfte haben Anspruch auf bezahlten Urlaub.

Pro Kalenderjahr 4 Wochen (24 Werktage bei einer 6-Tage-Woche, die dann entsprechend der Tage, die pro Woche gearbeitet wurden, umgerechnet werden) und pro vollem Beschäftigungsmonat ein Zwölftel von den 4 Wochen.

Ob sich ne Klage lohnt? Es geht i9mmerhin um fast einen Monat bezahlten Urlaub.

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Jamain
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Bekomm ich denn dafür auch einen Erstberatungsschein beim Amtgericht?
Und vor welches Gericht zieht man dann? Sozialgericht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1889x hilfreich)

.. ein Rechtspfleger wird dir helfen, die Klage aufzusetzen. Zuständig ist das Arbeitsgericht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17237 Beiträge, 7593x hilfreich)

Steht im Arbeitsvertrag eine Ausschlußfrist?

Der Urlaubsanspruch für das vergangene Jahr dürfte verfallen sein.

Bundesurlaubsgesetz
§ 7 Zeitpunkt, Übertragbarkeit und Abgeltung des Urlaubs
...
(3) Der Urlaub muß im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden. Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen. Im Fall der Übertragung muß der Urlaub in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahrs gewährt und genommen werden. Auf Verlangen des Arbeitnehmers ist ein nach § 5 Abs. 1 Buchstabe a entstehender Teilurlaub jedoch auf das nächste Kalenderjahr zu übertragen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.171 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.094 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.