Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.528
Registrierte
Nutzer

Bitte um Einschätzung d. Schlussformel eines Arbeitszeugnisses

8. Juli 2018 Thema abonnieren
 Von 
guest-12331.07.2019 15:18:54
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 8x hilfreich)
Bitte um Einschätzung d. Schlussformel eines Arbeitszeugnisses

Hallo,

ich bitte um kurze Einschätzung der Schlussformel eines Arbeitszeugnisses. Insgesamt ist das Zeugnis gut bis sehr gut.

"X erledigte die ihm/ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. X war bei Kollegen, Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen sehr geschätzt und sehr beliebt.

Wir bedauern, dass X auf eigenen Wunsch zum 15.07.2018 die Firma Y verlässt und danken ihm/ihr für die geleistete hervorragende Arbeit. Für die weitere Zukunft wünschen wir ihm/ihr beruflich und persönlich alles Gute."

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14836 Beiträge, 5726x hilfreich)

/// X erledigte die ihm/ihr übertragenen Aufgaben (a) stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. X war bei Kollegen, Mitarbeitern und Kunden (b) gleichermaßen sehr geschätzt und sehr beliebt.

a) besser geht nicht
b) hier würde ich dann auch ein 'immer' erwarten

Im Übrigen bestens.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13868 Beiträge, 8504x hilfreich)

Zitat:
Kollegen, Mitarbeitern und Kunden

-> Wo ist jetzt genau der Unterschied zwischen Kollegen und Mitarbeitern?
-> Was ist mit Vorgesetzten?

Normal ist "Vorgesetzte, Kollegen und Kunden". Hier fehlen die Vorgesetzten. Hat das einen Grund?

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12331.07.2019 15:18:54
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 8x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
-> Wo ist jetzt genau der Unterschied zwischen Kollegen und Mitarbeitern?
-> Was ist mit Vorgesetzten?

Normal ist "Vorgesetzte, Kollegen und Kunden". Hier fehlen die Vorgesetzten. Hat das einen Grund?


MA ist Führungskraft und im Leitungsteam. Daher diese andere "Form". Ist dies problematisch? Aus dem gesamten Zeugnis geht hervor, dass es sich um einen sehr guten bis guten Mitarbeiter handelt. Sollte dies geändert werden? Ich hatte dies extra so formuliert.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13868 Beiträge, 8504x hilfreich)

Wenn kein Wort über das Verhalten gegenüber "ranghöheren" Personen in der Firma verloren wird, wertet das ein Zeugnis schon ab. Wenn der MA selbst Führungskraft war, wird es doch trotzdem einen Vorgesetzten (Geschäftsführer, Inhaber, Vorstand, ...) gegeben haben, oder?

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.095 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen