DATENSCHUTZ-Namensbennennung

20. August 2002 Thema abonnieren
 Von 
Biene
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)
DATENSCHUTZ-Namensbennennung

Hallo bin für jede Auskunft dankbar

Die Personalabteilung unserer Firma hat ein rundschrieben an alle Mitarbeiter ausgehändigt, in dem mitgeteilt wurde, dass die Chefin ja so überlastet wäre, da ja folgende Mitarbeiter (die Namen wurden genannt) schon seit dem (Datum wurde auch genannt) krank seien.

Meine Frage nun: Fällt das unter Datenschutz?
Ich meine, eine Personalabteilung darf nicht Namen und Daten seit wann krank dem Gesamtpersonal mitteilen.

Wäre froh für eine eilige Auskunft.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Heiko Schilling
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 2x hilfreich)

Dies stellt einen ganz krassen,ja sogar strafrechtlich relevanten Verstoß gegen die Obliegenheitspflichten und Personendatenschutz-Gesetze des Arbeitgebers dar.
Ich sehe darin auch einen erheblichen Verstoß gegen die Fürsorgepflichten des Arbeitgebers,da dieser mit solch einer Veröffentlichung von datengeschützten Informationen sogar den Unmut der gesunden Arbeitnehmer gegen die kranken provozieren kann !!!

Am besten bei der Gewerkschaft und deren Rechtsabteilung nachfragen (DGB-Rechtsschutzverband).

MfG

Heiko Schilling

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Heiko Schilling
Status:
Beginner
(71 Beiträge, 2x hilfreich)

BZW. den betriebsrat (falls vorhanden) um Einstellung dieser merkwürdigen Praxis bitten unter sofortiger Fristsetzung !
Wo leben wir denn ? Wenn eure Chefin soooo überlastet ist,dann soll sie ganz einfach versuchen,die erkrankten Mitarbeiter über den Medizischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) wieder gesundschreiben zu lassen.

Sehr Merkwürdig.

MfG

Heiko Schilling

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Biene
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo Heiko,
ich danke dir recht herzlich. Ich werde dagegen vorgehen.
Du hast mir sehr geholfen
Gruss Biene

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.145 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen