Dachdecker Kündigung während Krankheit erhalten eventuell Betriebsschließung

30. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
go615397-91
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Dachdecker Kündigung während Krankheit erhalten eventuell Betriebsschließung

Guten Tag,
ich habe ein paar Fragen zu meinem Fall.
Ich bin ein 30 jähriger Dachdecker Geselle und arbeite bereits seit 7 Jahren in meinem Betrieb.
Im Januar hatte ich einen schweren Sturz von der Leiter und bin seitdem krankgeschrieben. Es ist noch nicht sicher wann und ob ich mit der Arbeit wieder beginnen kann.

Die Genesung könnte sich noch ins neue Jahr hinziehen.

Nachdem ich mitbekommen habe, dass mein Arbeitsgeber seinen Betrieb (4 Angestellte) zum Ende des Jahres schließen möchte, habe ich gestern die Kündigung fristgerecht zum 31.10.2022 erhalten.

Welche Möglichkeiten habe ich ? Muss ich die Kündigung akzeptieren?

Habe ich ein Recht meine Urlaubstage auszahlen zu lassen? Bekomme ich mein tariflich festgelegtes Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld anteilig?

Wie gehe ich als nächstes vor?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17470 Beiträge, 6501x hilfreich)

Gegen eine Betriebsschließung ist AN machtlos.
Die Kündigung dürfte rechtens sein; nicht nur, dass die Frist eingehalten wurde, wesentlicher wird sein, dass du vmtl. in einem Kleinbetrieb angestellt bist, der nicht unter das KSchG fällt (weniger als 10 AN, auf Vollzeit gerechnet).
Befremdlich in meinen Augen, dass die Kündigung nicht zum Jahresende erfolgt - du bist ja längst aus der Entgeltfortzahlung raus und kostest den AG nichts.
Wahrscheinlich wirst du dich bei der AA anmelden müssen, auch wenn du weiterhin erst einmal dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen wirst. Aber da kenne ich mich nicht so aus.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5548 Beiträge, 2499x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Befremdlich in meinen Augen, dass die Kündigung nicht zum Jahresende erfolgt - du bist ja längst aus der Entgeltfortzahlung raus und kostest den AG nichts.


Warum sollte der AG das Risiko eingehen, dass er auf einmal im Dezember einen AN dort stehen hat, für den er dann keine Arbeit mehr hat, aber ihn trotzdem bezahlen muss?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(32293 Beiträge, 5678x hilfreich)

Zitat (von go615397-91):
Habe ich ein Recht meine Urlaubstage auszahlen zu lassen?
Ja. Das ist die Urlaubsabgeltung. Das kommt vermutlich in der letzten Abrechnung zu Ende Oktober.
Zitat (von go615397-91):
Bekomme ich mein tariflich festgelegtes Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld anteilig?
Ja, davon ist auch auszugehen.

Findet sich in der Kündigung der Hinweis zur Betriebsschließung? d.h. zur betriebsbedingten Kündigung?
Oder warum schreibst du---eventuell Betriebsschließung/schließen möchte?

Du solltest dich zeitnah bei der Arbeitsagentur --arbeitsuchend-- melden. Telefonisch oder online.
Erst ab 1.11. bist du --arbeitslos-- und solltest dich dann persönlich bei der Agentur melden.


Trotz allem Gute Besserung!

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16555 Beiträge, 9319x hilfreich)

Zitat (von go615397-91):
Muss ich die Kündigung akzeptieren?

Wahrscheinlich ja. Betriebsschließung ist ein zulässiger Grund. Außerdem gibt es (wie schon erwähnt) in Kleinbetrieben nur stark eingeschränkten Kündigungsschutz.

Zitat (von go615397-91):
Habe ich ein Recht meine Urlaubstage auszahlen zu lassen?

Ja.

Zitat (von go615397-91):
Bekomme ich mein tariflich festgelegtes Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld anteilig?

Kann man ohne Kenntnis des Tarifvertrags nicht sagen. Das Problem ist, dass Sie schon lange keine Lohnfortzahlung mehr vom Arbeitgeber erhalten. In vielen Tarifverträgen führen Zeiten ohne Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber zur Reduzierung / Verlusten bei Sonderzahlungen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.347 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.460 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen