Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.890
Registrierte
Nutzer

Darf mein arbeitgeber nach 4 jahren nach vertragsunterschrift ein polizeiliches führu

 Von 
Rizmax
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Darf mein arbeitgeber nach 4 jahren nach vertragsunterschrift ein polizeiliches führu

hallo ich habe folgendes problem. ich arbeite seit 4 jahren im reinigungs gewerbe in einem festen objekt als fremdhandwerker.
in dem objekt wo ich arbeite werden DVDs CDs usw hergestellt
neulich hat eine neue kollegin einige sachen mitgehen lassen und wurde erwüscht anzeige kündigung weg. nun verlangt mein arbeitgeber von jedem der im diesen objekt arbeitet (ca.30 kollegen) ein führungszeugnis. ich bin der meinung das dass nicht rechtens ist wegen datenschutz da der arbeitgeber das recht auf diese information doch verspielt hat in dem er nicht bei er bewerbung und vertargsunterschrift darauf eingegangen ist oder etwa nicht ? die begründung von dem AG lautet der sicherheit wegen!!!!! sollten wir der auflage nicht nachkommen soll es eine fristlose kündigung geben!!!! ich meine es gibt kollegen die arbeiten schon 18 jahre dort und haben sich nix zu schulden kommen lassen. darum meine bitte ich brauche dringend die antworten auf meine fragen. vielen dank im vorraus :-)

-----------------
"mein denken steuert mein handeln! was aber steuert die endlosen weiten des universums?"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitgeber Führungszeugnis Kollege Kommen


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
karo900
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)

Also, ich habe zwar keine rechtliche Antwort, aber: : Wenn Du Dir dochhast in der Vergangenheit nichts zuschuclden kommen lassen, dann dürfte es doch ziemlich egal sein oder? Ich würde dann nicht einen Streit anzetteln, sondern das Fü-Zeugnis anfordern und vorlegen. Und falls Du doch ein "Negatives" Fü-Zeug. hast, dann glaube ich nicht, dass Dich der AG einfach so kündigen darf; er muss Dir ja was nachweisen... und wenn es da nichts nachzuweisen gibt? Oder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wiland
Status:
Schüler
(256 Beiträge, 26x hilfreich)

Aber das erstellen des Führungszeugnisses kostet Gebühren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
karo900
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)

Soll doch der Arbeitgeber bezahlen, wenn er es fordert (je nachdem wie hoch die Gebühren sind). Also bis sagen wir mal 10 oder 15 EUR wäre MIR persönlich der Arbeitsplatz wichtiger als ne Kündigung zu riskieren, bevor ich nachher doch irgendwie rausfliege (und selbst wenn er mir extra ne CD in die Jacke steckt und mich dann "eiskalt erwischt", nee, nee, lieber zahlen und glücklich sein)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.660 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.