Des Diebstahls verdächtigt / Wie verhalten?

31. Januar 2015 Thema abonnieren
 Von 
JigSaw22
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Des Diebstahls verdächtigt / Wie verhalten?

Hallo,
ich habe aktuell mit einem Problem zu kämpfen, dass mich nicht mehr ruhig schlafen lässt.
Die Fakten:
Bei uns auf der Arbeit wird seit einigen Wochen regelmäßig Geld aus der Kasse geklaut. Um genau zu sein fing es beim letzten Personalwechsel an. Vor ein paar Tage musste ich dann mit meinem Kollegen zum Chef, wo uns mit Kündigung gedroht wurde. Ich bin natürlich aus allen Wolken gefallen und wusste gar nicht was ich sagen sollte.
Ich habe dann mit dem Chef ein klärendes Gespräch geführt und Ihm gesagt, dass ich kein Geld aus der Kasse nehme. Ich bin doch nicht so dumm und riskiere wegen so etwas meinen Job!

Ich prüfe regelmäßig die Kasse seit dem ersten Vorfall. Vorher war dies nicht nötig, da es nie differenzen gab. Erst letztens habe ich die Kasse gezählt und mit richtigem Betrag an die Abendschicht übergeben. Am nächsten Tag habe ich dann um die Mittagszeit erneut die Kasse routinemäßig gezählt und zack, wieder fehlte Geld...

Es haben alle Mitarbeiter einen Schlüssel zu dem Büro. Die Kasse steht offen für jeden zugänglich im Schrank. Sie ist nichteinmal verschlossen.
Ich werde nun verdächtigt, weil ich meiner Kollegin während der Arbeitszeit erzählt habe, dass die Reparatur an meinem Haus teurer war als geplant (Nicht sichtbarer Schaden). Ich wurde auch gefragt, ob ich finazielle Probleme hätte. Mann kann ja über alles sprechgen... HALLO!? Ich habe immer genug finanzielle Rücklagen und habe noch nicht einmal einen Dispo! Jetzt wird wojhl die Polizei eingeschaltet und wir sollen alle befragt werden.

Ich bin maßlos enttäuscht und erschüttert über das Misstrauen mir gegenüber. Ich habe mir nie etwas zu schulden kommen lassen und nun so etwas. Ich habe seit 4 Tagen nichts mehr gegessen und habe Kreislaufprobleme.. Mich macht das alles einfach nur fertig!


Ich würde einfach gerne Wissen, wie ich mich in so einer Situation verhalten soll?
Ich habe Angst, dass ich zu unrecht beschuldigt werde und das dadurch meinen Job und meine Karriere ruiniert ist.

Was ist in so einer Situation ratsam?

Vielen Dank!

(Bitte entschuldigt Tippfehler. Ich bin einfach nur fertig mit den Nerven.)

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1258x hilfreich)

/// Ich bin einfach nur fertig mit den Nerven

Es ist natürlich leichter gesagt als getan: Nerven behalten, ruhig Blut bewahren. Es geht an die Nerven, beschuldigt zu werden, und es geht an die Nerven, wenn so gravierende Dinge unerklärlich geschehen. Es wird darauf hinauslaufen, die Zeiträume für den Zugriff einzugrenzen und/oder Diebstahl unmöglich zu machen.
Da es so lasch zugeht bei euch mit der Verwahrung der Kasse, wäre ein praktikables System wohl an erster Stelle zu nennen.
Du solltest den Kassenbestand wohl öfter kontrollieren und auch protokollieren, aber auch Buch führen, wann du die Kasse nicht im Blick hast usw. .. und wieder nachzählen, wenn du wieder zurück bist.

Wenn mehrere AN infrage kommen für die Diebstähle, wird dein Chef sich schwertun, ohne weitere Anhaltspunkte gerade dich rauszupicken und zu kündigen.


-----------------
""

-- Editiert :blaubär: am 31.01.2015 16:28

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
JigSaw22
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
vielen Dank für die Antwort. Eine gravierende Änderung habe wir bereits vorgenommen. Es haben nur noch zwei mitarbeiter Zugang zum Geld.
Dennoch bleibt der fade Beigeschmack der Verdächtigung. Wie soll man sich eigentlich bei einer Anhörung durch die verhalten? Ich bin mir da einfach so unsicher...



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1258x hilfreich)

/// Dennoch bleibt der fade Beigeschmack der Verdächtigung. Wie soll man sich eigentlich bei einer Anhörung durch die verhalten? Ich bin mir da einfach so unsicher...

Wäre auch wirklich schlimm, wenn du darin sicher wärest ;-), und Rezepte für richtiges Verhalten gibt es wohl generell nicht für so eine Situation.
Wie verhält man sich bei einer Anhörung - Meine Tipps:
a) beantworte die Fragen so gut als möglich und so ruhig als möglich. Fakten sind Fakten - bleib bei den Fakten, der Versuchung zu vermuten, solltest du nicht nachgeben.
Unterstellungen kannst du ruhig als solche kennzeichnen und zurückweisen.
b) Rechtfertige dich eher nicht, auch wenn es dich noch so sehr juckt; zeige eher Verständnis, dass die Befragung unvermeidlich ist. Empathie mit dem AG kann nicht schaden - die Situation ist für alle unerträglich.
c) Gegenverdächtigungen gehen gar nicht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen