Drohen beim Bem Gespräch

13. Februar 2023 Thema abonnieren
 Von 
Weibi123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Drohen beim Bem Gespräch

Hallo zusammen
Da ich innerhalb eines Jahres 39 Tage krank war hat mein Arbeitgeber mich jetzt zu einem Bam Gespräch eingeladen
Ich habe Rheuma was ich damals auch bei der Einstellung angegeben habe .
Ich war in dem Jahr alleine wegen Corona schon 2 Wochen krank . Habe gerade nachgeschaut und ich war wegen meinem Rheuma tatsächlich nur 12 Tage krankgeschrieben. Ich sehe keinen Sinn in diesem Gespräch also habe ich mich mit meinem Chef über das Gespräch unterhalten und er meinte das wenn ich das Gespräch ablehne ich Probleme wegen meiner Rente bekomme ‍♀ das hab ich als Drohung wahrgenommen und sowas ist bei uns in der Firma Gang und gebe
Ich bin 57 Jahre alt und sowas habe ich ja noch nie gehört
Efftel weiß ja jemand von euch was dazu

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17657 Beiträge, 6557x hilfreich)

Zitat (von Weibi123):
Probleme wegen meiner Rente bekomme

Ich denke zwar auch, dass diese Aussage falsch ist, aber eine Drohung ist nun doch was anderes. Du machst es dir unnötig schwer, wenn du die Sache so dramatisierst.
Eine Einladung zum BEM kannst du ausschlagen; dann ist der AG aus seiner Pflicht, das BEM anzubieten. Die Ablehnung kann dir aber auf die Füße fallen, sollte der AG beabsichtigen, dir wegen vieler kranheitsbedingter Fehltage bei schlechter Prognose zu kündigen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121784 Beiträge, 40065x hilfreich)

Zitat (von Weibi123):
er meinte das wenn ich das Gespräch ablehne ich Probleme wegen meiner Rente bekomme

Das wäre mir neu, kann aber nicht ausgeschlossen werden das es da Konstellationen geben kann.



Zitat (von Weibi123):
das hab ich als Drohung wahrgenommen

Eine derartige Überbewertung ist kein juristisches Problem ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7411 Beiträge, 1622x hilfreich)

Zitat (von Weibi123):
und er meinte das wenn ich das Gespräch ablehne ich Probleme wegen meiner Rente bekomme


Denke eher, wegen Krankengeld und Erwerbsminderungsrente..... Da könnte (!) es sein, dass einem fehlende Mitwirkung vorwirft, wenn man das BEM-Gespräch ablehnt.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
throwaway_account
Status:
Schüler
(171 Beiträge, 19x hilfreich)

Was hat der AG genau gesagt? Probleme bekommen könntest, oder Probleme bekommst? Aussage 1 wäre korrekt, Aussage 2 wahrscheinlich nicht.
Im Eigeninteresse ist ein BEM eher anzunehmen, muss man aber nicht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.509 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.661 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen