Einige Fragen unter anderem Bezahlung usw. usw.

25. Juli 2006 Thema abonnieren
 Von 
schiller1676
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)
Einige Fragen unter anderem Bezahlung usw. usw.

Hallo,

ich muss hier mal meine Fragen loswerden.Ich arbeite seit dem 10.07 bei einer Sicherheitsfirma die Abrechnung soll immer zum 15. gemacht werden vor dem 15. hatte ich schon 3 Arbeitstage nur ich habe noch kein Geld bekommen,steht mir das Geld auch zum 15. zu wenn ich am 10. angefangen habe?

Desweiteren habe ich noch was zum Urlaub ich habe im Jahr 25 Arbeitstage Urlaub da möchte ich gerne wissen ob der Sonntag auch als Arbeitstag zählt und ob mir dafür ein Zuschlag zu steht oder muss das vertraglich geregelt sein?

Ich muss jeden Tag bzw. 6 mal die Woche von Oberhausen nach Duisburg fahren ich habe dafür ein Busticket was fast 80 Euro kostet was ich selber bezahlt habe die Firma ist aber in Bottrop wo ich für 40 Euro im Monat hinfahren kann nur ich werde eben in Duisburg eingesetzt kann es sein das ich tatsächlich die Fahrten nach Duisburg selber bezahlen muss obwohl die Firma in Bottrop ist und ich in Oberhausen wohne?Wenn nein wie müssen die Fahrten abgerechnet werden wann müsste ich das Geld für das Ticket oder was auch immer bekommen wieviel von dem Ticket müsste ich bezahlt bekommen und was muss ich selber tragen?

Noch zwei Sache die mir auf der Seele brennen ich weiss durch meine Sachkundeprüfung das ich vor Dienstantritt eine schriftliche Dienstanweisung und die UVV bekommen muss das habe ich beides nicht bekommen kann ich selber Schwierigkeiten bekommen wenn ich trotzdem arbeite oder darf ich das garnicht weil mir die beiden Sachen fehlen und kann von mir wirklich verlang ständig irgendwo hinzufahren egal ob Duisburg,Köln oder sonst wo,ein Beispiel ich musste am Sonntag morgen nach Köln bis abends kann ich da nicht auch einfach sagen nein mache ich nicht weil es ist ja schon ein Aufwand an einem Sonntag nach Köln zu fahren und in der Nacht zurück zu kommen und am nächsten Tag wieder arbeiten zu gehen wie gesagt habe eine 6 Tage Woche und eine 7 Tage Woche sollte es nicht werden,also nochmal konkret wo kann ich mich weigern hinzufahren vielleicht auch schon bei Duisburg weil es steht nicht im Vertrag das ich immer irgendwo hinfahren muss weil es kostet ja auch mein Geld und meine Zeit ich fahre ja alleine nach Duisburg jeden Tag mehr als zwei Stunden wenn ich Hin u. Rückfahrt zusammenrechne und das fehlt mir natürlich als Freizeit weil es ja auch nicht bezahlt wird.

Um das Thema komplett zu machen noch etwas zur Pausenregelung ich arbeite z.B morgen von 13 - 19 Uhr und bekomme 15min. Pause was mir etwas wenig vorkommt ist das ok so?

Einen kleinen Zusatz noch ich könnte 14 Tage vor Monatsende kündigen also wenn ich sagen wir am 01.08 kündigen würde müsste ich noch bis zum 30.08 arbeiten ist das richtig?

Ich hoffe auf viele Antworten weil bin zwar nicht lange da aber langsam verzweifel ich.





-- Editiert von schiller1676 am 25.07.2006 10:53:50

-- Editiert von schiller1676 am 25.07.2006 11:21:08

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2000x hilfreich)

hi, schiller 1676,

vorab: satzzeichen helfen sehr, texte zu lesen und zu verstehen.

a) ich würde zur geduld raten - es ist etwas viel verlangt, binnen 3 tagen schon eine abrechnung zu erwarten.

b) wenn amsonntag betriebsüblich gearbeitet wird, ist auch sonntags urlaub zu nehmen, wenn du dienstplanmäßig arbeiten musst. sonntagszuschläge sind ein anderes thema. vertrag ist eine quelle - gibt es einen tarif?

c) wohnort <> dienstort geht praktisch immer zulasten des an. manche ag zahlen zuschüsse.

d) dienstanweisung/uvv etc - nicht verstanden

e) pausen: 13-19h= 6 stunden. nach sechs stunden ist eine pause von mind. 30 min vorgeschrieben.(für kraftfahrer gilt anderes). wenn also die 15 min. für dich arbeitszeit sind - nicht schlecht.

f) kündigung: richtig

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(751 Beiträge, 180x hilfreich)

Hallo!
So wie ich das lese kannst. Du nur bei der WIS arbeiten.Du musst auf Deine Kosten fahren oder mit dem AG ausmachen dass bei
plötzlicher Umsetzung der Revierfahrer Dich
abholt,ist Verhandlungssache.Die Abrechnung wird immer für den ganzen Monat gemacht.Du hast am 10.07.angefangen dann bekommst du die Abrechnung vom 10.bis zum 31.07 am 15.08
Dein Geld ist meistens am 10.oder 11.auf dem
Konto.
Die Uvv und die Dienstanweisung liegt in jedem Objekt extra aus.Du wurdest doch eingewiesen,hat der Einweiser dir nicht alles erklärt??Dann ruf in der Zentrale an und beschwere dich beim Einsatzleiter.Der Dienst ist doch PAUSE genug im Wachdienst.
Soviel Brote kannst du garnicht essen wie du
Zeit,also Pause hast.Bin selbst in dem Gewerbe tätig und weiss was abgeht.Das Fahrgeld kannst du bei der Einkommenssteuererklärung absetzen.Im Vertrag steht dass du nach Bedarf eingesetzt wirst.Im Wachdienst kannst du währen der Probezeit die ersten 14 Tage zum Schichtende kündigen,

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
schiller1676
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi,

danke für die Antworten.

Ich mache keine Revierfahrten und kein Objektschutz,ich bin als Warenhausdetektiv eingesetzt und da liegt üblicherweise keine Dienstanweisung und keine UVV.Und was essen kann ich auch nicht wenn ich im Verkaufsraum stehe und um das zu machen finde ich 15min. zu wenig in 6 Std.

Wieso ist eine Abrechnung zu viel verlangt die Stunden werden bis zum 15. abgerechnet und da ich vor dem 15. schon gearbeitet habe müssten doch meine Stunden auch schon abgerechnet werden.

Ja ich habe einen Tarif und laut Dienstplan eine 6 Tage Woche deshalb finde ich es nicht gerade toll am Sonntag für das selbe Geld zu arbeiten weil ich brauche ja auch mal Freizeit.

Die Fahrt zwischen Wohnort und Dienstort muss ich wirklich selber tragen wenn der jetzt auf die Idee kommt das ich auch was weiss ich jeden tag in Köln arbeiten kann muss ich die Fahrkosten selber tragen obwohl die Firma in einer anderen Stadt ist?

Ich drücke das mal klar aus ich muss diesen Monat eine Woche arbeiten um Fahrkosten drin zu haben und das soll normal und rechtens sein?



-- Editiert von schiller1676 am 25.07.2006 20:41:38

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2000x hilfreich)

lieber schiller,
kann es sein, dass du im kern stocksauer bist und die ar-fragen nur ein ventil, um den frust nach außen zu tragen?
in euerm tarifvertrag sollten die fragen geklärt sein, wenn es denn welche sind. ob dich das zufriedener macht, sei dahingestellt.
dann bleibt dir nur, die situation zu ändern. viel glück.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
schiller1676
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi,

ja ich bin sauer weil ich zwar arbeite aber nur am Geld ausgeben bin und so viel habe ich nicht weil ich vorher ALG2 hatte und die ganzen Fahrkosten und Kleidung nicht bezahlen kann das Geld fehlt einfach.Aber ein Venitel ist es hier nicht möchte eben nur wissen was ich machen kann weil wie gesagt habe kein Geld zu verschenken momentan.Die Fragen sind leider im Vertrag nicht geklärt ist einfach so ein Standartteil wo das z.B mit den Fahrkosten nicht geklärt ist auch steht da keine Stundenzahl usw. drin.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(751 Beiträge, 180x hilfreich)

Hallo!
Du kannst bei deinemEinsatzleiter einen Vorschuss beantragen.In der Regel bis zur
Hälfte deines Lohnes.Dieser Vorschuss wird dann auf ein paar Monate verteilt von deinem Lohn wieder eingehalten.Wieviel musst du mit deinem Einsatzleiter klären.Auch auf diesem Ressort kannst du dir deine Pausen selber einteilen.Die UVV und Dienstanweisung muss auch dort im Büro
liegen,frag mal nach in der Zentrale.Wenn nicht dann schreibe das in deinen Wachbericht und ruf den Einsatzleiter so lange an bis es da ist.

Gruss Sammy1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(751 Beiträge, 180x hilfreich)

Hallo!

Nenn mir mal den Namen der Firma dann kann ich dir eventuell mehr Tipps geben,da ich fast alle Firmen im Köln-Bonner-Raum kenne!

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
schiller1676
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi,

ich kann mir meine Pausen nicht selber einteilen ich bin Warenhausdetektiv im Verkaufsraum da kann ich nicht verschwinden wann ich will und die 15min. lassen sich nicht aufteilen.

Sorry aber die Firma nenne ich hier nicht,aber davon ab sie ist in Bottrop (einzigster Sitz) nicht in Köln/Bonn musste nur nach Köln.

Habe ich schon gefragt eine UVV haben die da nicht ist ja auch nicht deren Aufgabe sondern eigentlich hat sich die Wachfirma darum zu kümmern da man den Erhalt ja auch quittieren muss.

Allgemein alles sehr chaotisch da es läuft wenig so wie es laufen sollte zumindestens habe ich das Gefühl.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
schiller1676
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Mal ein kurzes Update,morgen haben wir einen neuen Monat und ich muss wieder weiter weg bekomme ja erst am 15. Geld und habe jetzt schon Fahrkosten von 200 Euro langsam flippe ich aus dieser Job macht mich arm und das ist kein Witz habe jetzt noch 40 Euro bis zum 15. alles reden bringt irgendwie nichts fühle mich extrem provoziert weil es sich einfach nicht an Absprachen gehalten wird .Wenn etwas in meiner Stadt auf dem Plan steht wird das auch wieder umgeworfen und ich muss wieder bezahlen,dass kann doch alles nicht wahr sein.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
derkleineprinz
Status:
Schüler
(280 Beiträge, 48x hilfreich)

Also ich würde mich hüten, hier in irgendeiner Art und Weise den Namen meines Arbeitgebers zu nennen.

@SAMMY1: In diesem Forum sollten die Themen allgemein gehalten werden. Um Positionen austauschen zu können, ist es überhaupt nicht notwendig, den konkreten Namen eines Arbeitgebers zu nennen. ;)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 260.074 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.348 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen