Einzelne Urlaubstage bei einer 4 Tage -Woche

29. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
L.A
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Einzelne Urlaubstage bei einer 4 Tage -Woche

Hallo
Ich bin neu und vermute dieses Thema wurde schonmal angesprochen, bisher habe ich nur nichts gefunden.

Ich arbeite in einem medizinischen Labor mit 32h bei einer 4 Tage woche.
Ich habe je nach Schicht Montag oder Freitag frei. Dies wurde mündlich festgelegt, da bei einem Abteilungswechsel sich dieses System ändert.
Ich habe noch ein Fernstudium nebenbei und muss meinen Urlaub manchmal auf nur einen Tag in der Woche langfristig planen.


Nun ist meine Frage ob mein Arbeitgeber einfach die Schicht dann so legen kann, dass mein Urlaubstag gleichzeitig mein freier Tag ist. Beispielsweise an einem Montag wegen einer Prüfung sicherheitshalber Urlaubstag geplant und mein Arbeitgeber legt die Schicht dann fest, wo ich sowieso Montag frei hätte und ich muss trotzdem 4 Tage arbeiten gehen.
An sich hätte ich ja dann einen Urlaubstag verschenkt.

-- Editiert von User am 29. Oktober 2023 13:16

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17789 Beiträge, 6589x hilfreich)

Zitat (von L.A):
Urlaubstag gleichzeitig mein freier Tag

Daran stimmt auf alle Fälle nicht, dass ein freier Tag einen Tag Urlaub kosten können soll.
'Urlaub' benötigst du nur für Tage, an denen du auch zur Arbeit verpflichtet bist bzw. wärest.
Wenn also tatsächlich 'Urlaub' für einen ohnehin freien Tag abgezogen würde, dürfte es daran liegen, dass der AG trotz deiner 4-Tage-Woche pauschal eine 5-Tage-Woche zugrunde legt - das führt zu solchen Verwerfungen. Wenn du also Urlaubsanspruch nach BUrlG haben solltest, stünden dir bei einer 5-Tage-Woche 20 U-Tage zu, bei 4 Tagen entsprechend 16.

Etwas anderes ist es, wenn der AG deine Schicht für eine bestimmte Woche um den von dir benötigten Tag herum plant. Auch nicht unbedingt schön, aber mangels Festlegung deiner arbeitspflichtigen Wochentage möglich.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
RrKOrtmann
Status:
Lehrling
(1587 Beiträge, 678x hilfreich)

Zitat (von L.A):
Ich arbeite in einem medizinischen Labor mit 32h/Woche


Ist etwas vereinbart wie "32h / Woche durchschnittlich"? Falls ja, ist etwas zur Art der Durchschnittsberechnung vereinbart?

Zitat (von L.A):
... bei einer 4 Tage woche ...


Ist hier vereinbart "Arbeitstage können Monatg bis Freitag sein; Verteilung der Arbeitszeit auf durchschnittlich 4 Tage in der Woche" oder ähnliches?

Zitat (von L.A):
Ich habe je nach Schicht Montag oder Freitag frei. Dies wurde mündlich festgelegt, da bei einem Abteilungswechsel sich dieses System ändert.


Mündlich reicht nicht:

§ 2 Nachweisgesetz
Der Arbeitgeber hat die wesentlichen Vertragsbedingungen des Arbeitsverhältnisses innerhalb der Fristen des Satzes 4 schriftlich niederzulegen, die Niederschrift zu unterzeichnen und dem Arbeitnehmer auszuhändigen. In die Niederschrift sind mindestens aufzunehmen:

(...)

"die vereinbarte Arbeitszeit, vereinbarte Ruhepausen und Ruhezeiten sowie bei vereinbarter Schichtarbeit das Schichtsystem, der Schichtrhythmus und Voraussetzungen für Schichtänderungen"

Denkbar wäre, in Wochen mit Einzeltags-Urlauben die wöchentliche Arbeitszeit auf 5 Tage zu verteilen ( am Urlaubstag 2 Stunden, und an den restlichen 4 Tagen 30 Stunden ) - dann wäre bei entsprechend vielen Wochen mit (durchschnittlicher ) Verteilung auf weniger als 4 Tage ( z.B. in zwei Wochen insgesamt 64 Stunden an 7 Tagen à 9 1/7 Stunden = (durchschnittlich) 3,5 Tage pro Woche ) eine 4-Tage im Durchschnitt eingehalten, und in Urlausbtag-Wochen der Arbeitnehmer trotzdem an ( den 4 restlichen ) Tagen in der Woche zum Dienst beordert.

11

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.532 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.495 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen