Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Erfolgsprämie in Abhängigkeit des Gewinn vor Steuern

9.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
555bobby6
Status:
Schüler
(278 Beiträge, 36x hilfreich)
Erfolgsprämie in Abhängigkeit des Gewinn vor Steuern

Herr X, als Berater angestellt, vereinbart mit seinem Chef eine erfolgsabhängige Prämie. In einer Nebenabrede zu seinem Arbeitsvertrag sollen die Details festgehalten sein.

Es stehen 2 Varianten zur Wahl:

a. Im Falle einer Steigerung des 'Ergebnis vor Steuern' um 10.000 Euro im Vergleich zum Basisjahr 2006 erhält Herr X eine Prämie in Höhe von 1.000 Euro. ...

b. Im Falle einer Steigerung des 'Ergebnis nach Verlustvortrag' um 10.000 Euro im Vergleich zum Basisjahr 2006 erhält Herr X eine Prämie in Höhe von 1.000 Euro. ...

Fragen:

1. Wo ist der Unterschied zwischen den beiden Varianten? Oder handelt es sich in beiden Fällen um exakt die selbe Größe?

2. Können die Geschäftsführer bzw. die Gesellschafter das 'Ergebnis vor Steuern' oder das 'Ergebnis nach Verlustvortrag' reduzieren, indem sie sich selber eine höhere Prämie oder Tantieme gönnen als im Vorjahr?

Danke für die Hilfe.



Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
SVielha
Status:
Praktikant
(653 Beiträge, 127x hilfreich)

:forum:

Hier ist doch kein Vertragsrecht-Forum. :bang:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
555bobby6
Status:
Schüler
(278 Beiträge, 36x hilfreich)

Hmmm, aber es geht doch um eine Nebenabrede zum Arbeitsvertrag... und zwar um einen Gehaltsbestandteil... also ist es ein Teilgebiet des Arbeitsrechts.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen