Falsche Lohnabrechnung.

18. November 2013 Thema abonnieren
 Von 
Sunshine 2013
Status:
Beginner
(134 Beiträge, 68x hilfreich)
Falsche Lohnabrechnung.

Und zwar war ich vom 7.10-6.11. Über zeitarbeit angestellt. Habe 120h an 15tagen
gearbeitet Dann war ich drei tage krank. In meiner Abrechnung steht 104h gearbeitet 12h Überstunden und 21h Krankheit mit Krankengeldbezug. Die zwei tage die mir Urlaub zustanden fehlen auch. Und dürfen Überstunden einbehalten werden wenn ich gekündigt wurde? Und was ist mit den drei Tage krank müssen die nicht auch bezahlt werden??
Hier steht steuerpflichtiges brutto an 25steuertagen und bei den rest an sozialabgaben Pflege usw steht 22tagen. So wie viel tage müssen sie nun bezahlen?? Die ich tatsächlich gearbeitet habe die 22 oder die 25

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
dummfragerin
Status:
Praktikant
(642 Beiträge, 310x hilfreich)

Innerhalb der ersten vier Wochen muss der Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung bei Krankheit leisten. Dafür hast du Krankengeldanspruch der Krankenkasse gegenüber (sofern du nicht privatversichert bist). Zum Urlaub müsstest du mal in den zugehörigen Tarifvertrag schauen. Und bzgl. der Stunden: wie viele waren denn vereinbart?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sunshine 2013
Status:
Beginner
(134 Beiträge, 68x hilfreich)

Also muss für die drei Kranktage das Jobcenter einspringen da ich ja aufstockend Alg2 bekomme. Wegen Urlaub steht drinne das mir 24tage zustehen u stunden wurden 35 die woche vereinbart. Habe aber jede woche 2, 5h mehr gemacht.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
dummfragerin
Status:
Praktikant
(642 Beiträge, 310x hilfreich)

Erstmal muss die Krankenkasse einspringen für die Zeit, das Jobcenter nur für den Aufstockungsbetrag.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35980 Beiträge, 13459x hilfreich)

So isses.

Zusätzlich ist die Frage, ob überhaupt Überstunden geleistet wurden. Nicht jede Mehrarbeiten sind als Überstunden zu definieren.

Und wenn es Überstunden sind, dann ist zu klären, ob mit Lohn abgegolten. Sollte sich aus Individualvertrag oder aber aus dem Tarifvertrag ergeben.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Sunshine 2013
Status:
Beginner
(134 Beiträge, 68x hilfreich)

Da mach ich ja minus wenn die krankenkasse es zahlt. Das jobcenter sagte mir wenn deer ag nicht zahlt zahlen sie

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.053 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.624 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen