Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

Falsches Brutto-Gehalt?

10. Dezember 2020 Thema abonnieren
 Von 
Susanne88
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Falsches Brutto-Gehalt?

Kann mir bitte jemand vorrechnen, wie ich mein Gehalt errechne? Mein Chef war genervt :zoff: mir das zu erklären, hat das so gemacht das ich nichts verstanden hab
Der sagte, ich werde "nach meinen tatsächlichen Arbeitstagen bezahlt, so wie sich das gehört"

ich arbeite als Angestellte und hab eine 5-Tage Woche (Mo bis Fr),
mein monatliches Brutto lt. Vertrag 2.200 €

im Mai 2020 gab es 2 Feiertage
1. Mai (Freitag)
21.5. Christi Himmelf. (Donnerstag)

Dann hatte ich noch einen unbezahlten Urlaub
vom 6.5. (Mittwoch) bis einschl. 15.05. (Freitag)

Auf der Gehaltsabrechnung ist mein Brutto 1.152,38 €
Ist das OK?
Wie muss ich rechnen, damit ich auch die anderen Monate überpüfen kann?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
user08154711
Status:
Lehrling
(1897 Beiträge, 270x hilfreich)

Zitat (von Susanne88):
Auf der Gehaltsabrechnung ist mein Brutto 1.152,38 €
Ist das OK?
Nein.

1. Die Feiertage sind wie Arbeitstage zu sehen und dementsprechend zu vergüten.

2. Die Berechnung bzgl. des unbezahlten Urlaubs kann auf zwei Arten erfolgen.

a) auf Grundlage von 30 (!) Kalendertagen: 2.200 / 30 * (31 Kalendertage im Mai - 10 unbezahlte Kalendertage) = 1.540 Euro brutto

b) auf Grundlage von Arbeitstagen: 2.200 / 21 Arbeitstage im Mai * (21 - 8 unbezahlte Arbeitstag) = 1.361 Euro brutto

Also auf jeden Fall mehr als die von Deinem AG ausgewiesene Zahl.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12321.03.2022 17:40:03
Status:
Lehrling
(1312 Beiträge, 177x hilfreich)

Der Mai hatte bei einer 5-Tage-Woche 19 normale Arbeitstage plus zwei gesetzliche Feiertage = 21 Wochentage
In dieser Zeit wurden 8 Tage unbezahlter Urlaub benommen. Gearbeitet wurde 11 Tage.

Die gesetzlichen Feiertage müssen wie ganz normale Arbeitstage gezahlt werden.

Der AG hat scheinbar gerechnet:
2200€ / 21 Wochentage * 11 gearbeitete Tage = 1152,28 €

Das ist aber auf jeden Fall falsch da auch die Feiertage ausgezahlt werden müssen!

Folglich müsste zumindest wie folgt gerechnet werden:
2200€ / 21 Wochentage * 13 gearbeitete Tage (incl. der Feiertage) = 1361,90 €


Inwieweit die Berechnungsvorschrift korrekt ist vermag ich nicht 100% zu sagen, aber auf jeden Fall müssen Feiertage bezahlt werden.


-- Editiert von Alter Sack am 10.12.2020 13:46

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.603 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.510 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen