Finanzielle Konsequenzen

21. März 2020 Thema abonnieren
 Von 
Seryoga123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Finanzielle Konsequenzen

Guten Tag,

Meine Chefin droht uns mit finanziellen Konsequenzen wenn wir 11 - 12 Stunden Pause Nachts machen. Meine Frage ist darf sie rechtlich gesehen so agieren?

Hier habe ich ein Bild der Meldung: https://ibb.co/YRj9BJP

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nunja123
Status:
Beginner
(139 Beiträge, 52x hilfreich)

Ich gehe davon aus, dass du schon in etwa weißt, wie die Lenkzeiten/Pausenzeiten/Ruhezeiten für LKW Fahrer geregelt sind. Nachstehend schicke ich dir einen Link, der für mich klar aussagt, dass die Ruhezeit mindestens 11 Stunden betragen muss. (Sieh dir die Beispiele darin an und schaue was und wie das auf dich zutrifft)

https://www.bussgeldkatalog.org/ruhezeiten-lkw/#taegliche%20ruhezeiten

Erwartet oder ordnet der AG darüber hinaus andere Zeiten an, handelt er gesetzeswidrig. Eine Kürzung des Gehaltes ist dementsprechend auch nicht zulässig.

Prüfe den Inhalt des Linkes damit 1. du dich richtig verhälst und 2. in dem Falle der Kürzung von Gehalt richtig argumentieren und fordern kannst.

Bleibt der AG uneinsichtig und kürzt das Gehalt, bleibt dir der Rechtsweg.


2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17215 Beiträge, 6426x hilfreich)

Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, Fehlverhalten allgemein und Verstöße gegen seine Anweisungen durch Abmahnungen zu sanktionieren. Es ist ihm aber nicht freigestellt, Bußgelder einzuführen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von nunja123):
Nachstehend schicke ich dir einen Link, der für mich klar aussagt, dass die Ruhezeit mindestens 11 Stunden betragen muss.

Was anderes hat der Arbeitgeber auch nicht geschreiben.



Zitat (von nunja123):
Erwartet oder ordnet der AG darüber hinaus andere Zeiten an,

Hat er ganz offenbar nicht vor.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
philosoph32
Status:
Lehrling
(1340 Beiträge, 153x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Hat er ganz offenbar nicht vor.


Ich lese das auch so wie >11 Stunden Ruhezeit.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.607 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen