Firmenwagen 2007

10. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
Kevin81
Status:
Beginner
(64 Beiträge, 2x hilfreich)
Firmenwagen 2007

Hallo,
ich habe folgende Frage:
Ich liebäugle damit mir ein neues Auto zu kaufen.
Nun kam mir die Idee, ich könnte ja mal klären lassen, ob ich evtl gegen Brutto verzicht das Fahrzeug über die Firma leasen kann. Jetzt die Frage: Ich habe gehört oder gelesen das da ab 2007 nicht mehr gehen soll.
Also Firmenwagen zur Privaten Nutzung. Gibt es diese 1% Regelung dann nicht mehr? Kann mir da jemand genauere Informationen geben? Weil wenn ich es schaff bei unserem Big-Chef-AG-Vorstand einen Termin zu bekommen muss ich halt mit Fakten kommen, sonst seh ich da eher schwarz ;-)

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44622 Beiträge, 15892x hilfreich)

Doch, für Angestellte gilt die Regelung weiter.

Nur für Selbständige, die quasi wählen können, ob ein Fahrzeug zum Privateigentum gehört oder zum Firmeneigentum, sind die Regelungen verschärft worden und zwar schon ab 2006.

Neben den 1% muss auch noch ein Betrag von 0,03% je Entfernungskilometer für den Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte versteuert werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3691 Beiträge, 1411x hilfreich)

Die Idee ist gut, aber ich sehe schwarz, wenn Sie der eintige sind, der das möchte. Für einen einzelnen wär der Verwaltungsaufwand der Firma sehr hoch.

Gibt es aber schon eine Reihe Nutzer von Firmenwagen in der Firma, ist Ihr Chef vielleicht aufgeschlossen. Berechnen Sie aber vorher genau, ob und wann es sich für Sie (und für die Firma) lohnt. Das sind die wichtigsten Fakten, die Ihr Chef sehen will.

Sie können auch eine Mischung anbieten aus Bruttolohnminderung und Zahlung eines Eigenbeitrags pro Monat. Dieser Eigenbeitrag mindert wieder den zu versteuernden geldwerten Vorteil (die 1% des Listenpreises). Beträgt der geldwerte Vorteil (die 1%) beispielsweise 300 Euro, und Sie bezahlen 150 Euro Eigenbeitrag für den Firmenwagen, müssen Sie nur noch 250 Eruo versteuern.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(609 Beiträge, 105x hilfreich)

Die Rechnung verstehe ich nicht. 250 + 150 = 300 ?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3691 Beiträge, 1411x hilfreich)

Da hab ich mich vertippt, sollte 150 Euro heißen, der Rest halt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.164 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen