Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.861
Registrierte
Nutzer

Folgen bei Namensänderung der Firma ?

16.3.2005 Thema abonnieren
 Von 
Claudia R.
Status:
Schüler
(167 Beiträge, 5x hilfreich)
Folgen bei Namensänderung der Firma ?

Hallo wieder mal !
Was müssen AN beachten, wenn folgendes passiert: Geschäftsführung (vorher 2 Personen, nur auf Papier) wird auf eine neue 3. übertragen (die schon im Unternehmen beschäftigt war und als "Chef" fungiert hat), Name des Unternehmens wird geändert, Rechtsform bleibt. Am Geschäftsbetrieb ändert sich nichts.
Gibt es neue Verträge ? Was muss da beachtet werden ? Kann man die bisherige Betriebszugehörigkeit "übertragen" ? Oder sonst irgend was, was mir gerade nicht einfällt ?
Viele Grüße,
Claudia

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1052x hilfreich)

Am Vertragsverhältnis ändert sich dadurch absolut nichts.
Einen neuen Arbeitsvertrag oder einen Änderungsvertrag sollte man grundsätzlich NICHT akzeptieren.(Es sei denn, er wäre wesentlich vorteilhafter, was aber genau zu prüfen wäre)
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

-- Editiert von ikarus02 am 16.03.2005 12:34:30

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
M.J.
Status:
Lehrling
(1258 Beiträge, 182x hilfreich)

Ich habe schon 3 Namenswechsel der Firmen duchgemacht (innerhalb 4 Jahre). Die Veträge etc. bleiben alle bestehen. Das wird vorher mit dem Betriebsrat und der Geschäftsführung so besprochen.

Sollte die Firma verkauft werden, so war es dann zum Schluss bei uns, wurde festgesetzt, dass die bestehenden Vertr. auch für weitere 3 Jahre so bestehen bleiben. Danach setzen sich Betriebsrat und die gegenseite zusammen und verhandeln neu. wobei der BR sich nicht auf schlechtere Verträge einlassen wird

-----------------
"*Smile for a better Day...:)*

*Einsamkeit ist der Feind des Menschen*"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Claudia R.
Status:
Schüler
(167 Beiträge, 5x hilfreich)

Guten Morgen !
Danke Euch für die Infos !
Also bleibt es mehr oder weniger beim alten, das beruhigt mich.
Bisher ist von neuen Verträgen noch nicht die Rede, aber wenn ich irgend etwas nicht akzeptiere, weil es mich schlechter stellt als vorher, was hätte das für Konsequenzen ?
BR haben wir leider nicht.
Viele Grüße,
Claudia

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 224.090 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.617 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen