Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
519.863
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Frage zu Individuelles Beschäftigungsverbot

 Von 
germanman91
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 3x hilfreich)
Frage zu Individuelles Beschäftigungsverbot

Hallo zusammen,

könnt ihr mir sagen ob der Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot bei Bekanntwerden der Schwangerschaft ausstellen kann?

Hintergrund ist das meine Ehefrau ist in einem Risikoberuf (bei Schwangerschaft) als Tänzerin arbeitet.

Die Frauenärztin wollte dies nicht selbst mit Attest ausstellen und verwies auf den Arbeitgeber der dies machen sollte.

Ist das korrekt? Danke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitgeber Schwangerschaft Beschäftigungsverbot ausstellen


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Junior-Partner
(5188 Beiträge, 1046x hilfreich)

Zitat (von germanman91):
Die Frauenärztin wollte dies nicht selbst mit Attest ausstellen und verwies auf den Arbeitgeber der dies machen sollte.
Richtig.
Eine Ärztin kann kein Beschäftigungsverbot attestieren. Sie beschäftigt doch keine Tänzerin.
Das macht der AG.
Die Ärztin kann Arbeitsunfähigkeit attestieren.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
germanman91
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 3x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von germanman91):
Die Frauenärztin wollte dies nicht selbst mit Attest ausstellen und verwies auf den Arbeitgeber der dies machen sollte.
Richtig.
Eine Ärztin kann kein Beschäftigungsverbot attestieren. Sie beschäftigt doch keine Tänzerin.
Das macht der AG.
Die Ärztin kann Arbeitsunfähigkeit attestieren.

Verstehe, vielen Dank für die Klarstellung. Also sollte meine Frau ihren Arbeitgeber informieren der das Beschäftigungsverbot verhängen kann. Wie viel Geld bekommt die dann genau (habe gelesen den vollen Netto Verdienst) wie ohne Verbot und bekommt der Arbeitgeber das Geld woandersher (KK?) wieder zurück?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
calimero2010
Status:
Schüler
(379 Beiträge, 240x hilfreich)

Ganz richtig war die Antwort nicht. ein Arzt kann sehr wohl ein Beschäftigungsverbot ausstellen. Allerdings nur, wenn das Leben oder die Gesundheit von Mutter oder Kind aus medizinischer Sicht durch Arbeiten im allgemeinen gefährdet wäre.
Ein Beschäftigungsverbot aufgrund des Berufes muss der AG erteilen. dazu muss er eine Gefährdungsbeurteilung durchführen und prüfen, ob er einen Mutterschutzgerechten Arbeitsplatz anbieten kann oder nicht. Wenn nicht, dann muss er das BV erteilen.
Er kann deiner Frau also auch einen anderen Job im Unternehmen geben, wenn der sich mit der Schwangerschaft vereinbaren lässt.

Und ja, sie bekommt ihren vollen Lohn und der AG bekommt das Geld von woanders wieder.

-- Editiert von calimero2010 am 13.03.2019 10:07

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen