Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.582
Registrierte
Nutzer

Freistellung, Lohn wird einbehalten, Urlaub unbezahlt in Freistellung


#31
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

Der Richter meinte es würde nun ruhen bis die Zahlung eingetroffen ist.

Als ich dann meinte bis wie lange soll ich denn da warten. Meinte er - na die haben die neue Berechnung am 25.9. erstellt und das Geld angewiesen. Bis wann hatten sie denn das Geld auf Ihren Konto ?

Ich - spätestens am 28.

Richter - Das ist ja schon vorbei, also warten sie am besten bis 28.10. und dann kann ich ein Urteil erwirken.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#32
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6452 Beiträge, 2708x hilfreich)

Haben Sie ausdrücklich ein Versäumnisurteil beantragt? So wie es Ihnen hier geraten wurde?

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#33
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

Nein, weil der Richter meinte es ruht bis die Zahlung eingetroffen ist. Ich denke mal ich soll am 28. ein Versäumnisurteil beantragen.

Und er kennt kein Urteil wegen dem Urlaubsanspruch. Hörte sich danach an als ob ich in dieser Zeit herausfinden soll ob es sowas schon gab.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#34
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

So, bis heute ist kein Geld drauf, aber mir ist etwas anderes aufgefallen.

Die Freistellung ist ja im Arbeitsvertrag geregelt, also das der Urlaub damit abgegolten wird.

Nun habe ich mit meiner Kollegin mal die Ausscheidungspapiere verglichen, und bei ihr steht ab welchem Datum sie freigestellt wird.

Bei mir steht jedoch nichts dergleichen, kein Ton über eine Freistellung. Die Teamleiterin hatte mir per Whatsapp mitgeteilt, dass ich freigestellt bin.

Wie sieht es denn da aus ?

Soll ich ein Versäumnisurteil beantragen und dies erwähnen ?



-- Editiert von Mona-Mia am 15.10.2019 11:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#35
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7386 Beiträge, 1326x hilfreich)

Zitat (von Mona-Mia):
Soll ich ein Versäumnisurteil beantragen
Ja.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#36
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

Und das geht jederzeit ? Auch wenn der Richter meinte ich soll bis 25. warten ?

Was ändert sich denn dann an der Lage ? Habe keine Ahnung davon.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#37
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7386 Beiträge, 1326x hilfreich)

Ja, das geht.
Schriftlich, kurz, nachweisbar.---Hiermit beantrage ich ein Versäumnisurteil.
Fertig.
AZ des Verfahrens nicht vergessen im Betreff.
Weiter brauchst du nichts wissen.
Das Ergebnis teilst du dann hier mit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#38
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

Heute kamen Papiere vom Gericht. Dort steht:

Bezugnehmend auf den Schriftsatz der Beklagten erklärt die Klägerin, dass der in diesem angekündigte Zahlbetrag auf ihrem Konto noch nicht gutgeschrieben worden ist, so dass sie auch ihrerseits der Anregung folgt, den Rechtsstreit einstweilen ruhend zu stellen.

Was ? Ich möchte mein Geld so schnell wie möglich und nichts ruhend stellen.

Habe schon heute alles fertig gemacht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#39
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6844 Beiträge, 3773x hilfreich)

Ein Versäumnisurteil wird es bei dieser Konstellation nicht geben. Das wäre nur im Gütetermin gegangen. Ein schriftliches Verfahren gibt es im Arbeitsgerichtsprozess nicht. Rechtsstreit kann natürlich jetzt sofort wieder aufgenommen werden. Das sollte auch geschehen, wenn man mit der vom Arbeitgeber angekündigten zu haben sowieso nicht einverstanden ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#40
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

Ich habe die Weiterführung des Verfahrens beantragt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#41
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7386 Beiträge, 1326x hilfreich)

Zitat (von Mona-Mia):
Ich habe die Weiterführung des Verfahrens beantragt.
Zitat (von Mona-Mia):
Auch wenn der Richter meinte ich soll bis 25. warten ?

Zitat (von Mona-Mia):
so dass sie auch ihrerseits der Anregung folgt, den Rechtsstreit einstweilen ruhend zu stellen.
Du hast dem Richter im Gütetermin nicht widersprochen. Du bist seinem Vorschlag/seiner Anregung gefolgt... Stimmt doch auch.
Zitat (von Mona-Mia):
also warten sie am besten bis 28.10. und dann kann ich ein Urteil erwirken.

Oder du teilst dem Gericht zwischenzeitlich mit, dass die Summe doch auf deinem Konto eingegangen ist.
Also innerhalb der kommenden Woche.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#42
 Von 
Mona-Mia
Status:
Schüler
(232 Beiträge, 68x hilfreich)

Es ist nichts auf meinem Konto. Lohn hätte zwischen dem 26.-31. drauf sein müssen. Ich warte ja schon 2 Monate auf die Zahlung.
Vor allem da im Schreiben des AG steht, das der restliche Lohn bereits zur Auszahlung gebracht wurde.

Zudem habe ich gesehen, dass man mich noch mehr um meinen Urlaub betrogen hat. Mir stünden nicht nur weitere 6 Tage zu, sondern 15.

Und da ich vom Arbeitgeber keine Freistellung erhalten habe, hätte unwiderrufliche Freistellung auf meiner Lohnbescheinigung stehen müssen, tat es aber nicht.

Daher habe ich die Klage nun erweitert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.327 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.160 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.