Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
549.852
Registrierte
Nutzer

Fristlose Kündigung durch Arbeitnehmer ???

 Von 
michiko
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Fristlose Kündigung durch Arbeitnehmer ???

Guten Tag,

ich arbeite in einem kleinen Laden mit 4 festen Mitarbeitern und einigen Aushilfen. Ich bin zwar fest angestellt, habe jedoch keinen Arbeitsvertrag.

Mit 20 Tagen Jahresurlaub bin ich auch nicht gerade gut bedient vom Gehalt mal ganz zu schweigen. (Ein anderer Mitarbeiter verdient das fünffache !!! bei weit weniger Verantwortung.) ICh sitze den ganzen Tag in einem Büro das keine Fenster hat und sehr schlecht belüftet ist, im Sommer gerne mehr als 35 Grad erreicht. Mein Chef lässt ständig Geld liegen um meine Vertrauenswürdigkeit zu prüfen, reagiert cholerisch bei dem Wunsch nach einem freien Tag und schiebt vor Kunden alle Schuld auf mich.
Wir haben einen freien Tag pro Woche, bei Feiertagen fällt dieser aber weg ????? Bei 11 Stunden arbeit haben wir eine halbe stunde Pause, Samstags gar nicht.

Nun ja es ist der Einzelhandel- aber ist es wirklich überall so schlimm? Wie kann ich fristlos kündigen, da ich lieber heute als morgen hier raus will.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsamt Arbeitsvertrag Chef Feiertagen


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(36924 Beiträge, 13275x hilfreich)

Ein fristlose Kündigung ist in Deinem Fall nicht möglich. Das scheitert schon daran, dass die Zustände offensichtlich nicht neu sind.

Du hast doch nur eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.

Die Zeit wirst Du doch wohl noch durchhalten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Christin2003
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 11x hilfreich)

Das mit dem Fristlos Kündigen, ist nicht einfach, Du mußt dann vor dem AA beweisen, wie die Zustände sind, ich hatte mal fast das selbe Problem, da hat das AA mir gesagt, ich müsse es beweisen, das ich gemobbt werde. Dann erst könne ich Kündigen, wenn ich Glück hätte, dann auch ohne eine Sperre vom AA zu bekommen. Es ist leider nicht so einfach, wie Du siehst.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sokrates
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 2x hilfreich)

Eine fristlose Kündigung ist grundsätzlich schon denkbar. Voraussetzung wäre allerdings auf jeden Fall, daß Du deinen Arbeitgeber wegen seiner Verhaltsweisen abmahnst und Du die a.o. Kündigung ankündigst für den Wiederholungsfall.

Natürlich besteht die Gefahr, daß das AA Probleme machst, wenn Du den Job von Dir aus aufs Spiel setzt. Mit der (den) Abmahnungen aber kannst Du die Vorfälle jedenfalls dokumentieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sam2nd
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Du könnest allerdings auch die nächste Provokation deines chef als Beleidigung auffassen. Da du dich leider nicht in der Lage fühlst mit einem chef zusammen zu arbeiten, kannst du auch fristlos kündigen. Wäre gut wenn jemand die Beleidigung hört:-) Du bist dann allerdings für 3 Monate vom Arbeitslosengeld gesperrt!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1028x hilfreich)

Sofort mit dem Arbeitsamt sprechen! Alles möglichst mit Beweisen dem Arbeitsamt erklären! "Chef" abmahnen, falls sich nichts ändert: fristlos kündigen. Bei nachvollziehbaren Gründen hierfür gibt es vom Arbeitsamt keine Sperre. Falls du das Arbeitsverhältnis fortsetzen willst: sofort schriftlichen Arbeitsvertrag verlangen. Arbeitest du wirklich 66 Stunden in der Woche?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Charlott121997@aol.com
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 14x hilfreich)

Was hast Du von einer Kündigung ???

Keinen Job mehr, der Arbeitgeber weiß wie die Arbeitsmarktsituation aussieht.
Ich denke der Fehler liegt schon in dem für Dich nicht vorhandenem Arbeitsvertrag , denn auch mündlich gilt beim BGB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 193.720 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.472 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.