Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.498
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Gehaltssperre

 Von 
Anonymunterwegs
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gehaltssperre

Hallo ich habe folgende Situation:

Habe vor kurzem bei meinem Arbeitgeber gekündigt und mir stehen noch über 2 Wochen Urlaub zu. Nun näherte sich die Kündigungsfrist und ich schaute auf den Dienst/Arbeitsplan um zu gucken wann und wie viel Urlaub ich vor der Frist bekomme. Jetzt fehlte plötzlich, bis zu diesem Tag, überall mein Name und ich dachte ich hätte Frei bzw. den Resturlaub bekommen. Bin dann natürlich nicht zur Arbeit was ein Fehler war, da der Arbeitgeber jetzt verärgert ist und mit einer Gehaltssperre droht.

Meine Frage ist nun ob er das darf oder Mitschuld hat. Bin nur eine Aushilfskraft, nebenbei erwähnt falls dies irgendetwas ändert.

Wäre sehr dankbar für jeden Rat.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Dienst Frist Arbeitgeber


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Unparteiischer
(9835 Beiträge, 4330x hilfreich)

//// und ich schaute auf den Dienst/Arbeitsplan, um zu gucken wann und wie viel Urlaub ich vor der Frist bekomme. Jetzt fehlte plötzlich, bis zu diesem Tag, überall mein Name

Du hast dich also informiert und den Dienstplan studiert, wann du zu arbeiten hast. Und du warst nicht eingetragen.
Deine Pflicht hast du also erfüllt.
Nicht verpflichtet bist du dazu nachzuforschen, wieso du evtl. nicht eingeteilt bist - für den Dienstplan zuständig ist allein dein AG.
Da hat dein AG überhaupt keinen Grund, 'verärgert' zu sein, oder gar mit Gehaltskürzung zu drohen. Wenn es da nicht noch was anderes gibt im Hintergrund.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7396 Beiträge, 3250x hilfreich)

Zitat:
und ich dachte ich hätte Frei bzw. den Resturlaub bekommen.

Wie war denn das in der Vergangenheit mit deinem Urlaub? Urlaub ist normalerweise nach Wunsch des AN zu beantragen und vom AG zu genehmigen (oder abzulehnen). Wie war denn das Handling mit dem Urlaub in der Vergangenheit? Wenn man nicht auf dem Dienstplan stand, wurde automatisch Urlaub gemacht und auch abgezogen?? Kann ich mir nicht vorstellen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11491 Beiträge, 4922x hilfreich)

Zitat (von Anonymunterwegs):
Nun näherte sich die Kündigungsfrist und ich schaute auf den Dienst/Arbeitsplan um zu gucken wann und wie viel Urlaub ich vor der Frist bekomme.
Wieviel Urlaub und ab wann hast du denn diesen überhaupt beantragt???

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.286 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.532 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.