Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.434
Registrierte
Nutzer

Gewerkschaft - Verdi oder GEW?

29. September 2007 Thema abonnieren
 Von 
Zuza
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 9x hilfreich)
Gewerkschaft - Verdi oder GEW?

Hi,

als Promovierende möchte ich meine Interessen durch eine Gewerkschaft vertreten sehen - welche eignet sich hierzu besser: Verdi oder die GEW?

Vielleicht kennt sich ja jemand aus ...

Vielen Dank, Zuza

-- Editiert von Moderator am 13.04.2020 15:00

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2307x hilfreich)

Hi, promovierend in was?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1178
Status:
Schüler
(230 Beiträge, 28x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Zuza
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 9x hilfreich)

hi,

@ venotis:

promovierend in Regionalökonomik/Wirtschaftsgeographie


@ f.cutter:

es geht nicht ausschließlich um prozessvertretung. schon vom WissZeitVG, 1,-euro-jobs in lehre und forschung, viertelung von stellen gehört?

rechtsvertretung ist bei beiden gewerkschaften die DGB Rechtschutz - darum geht es aber nicht primär.

gruß, zuza

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-1178
Status:
Schüler
(230 Beiträge, 28x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1985x hilfreich)

... vertritt denn überhaupt eine gewerkschaft die interessen von studierenden - wäre mir völlig neu. auch im promotionsstudium ist doch niemand arbeitnehmer/in. natürlich freut sich jede gewerkschaft über ein neues mitglied - ob sie aber etwas dafür leistet, kannst du ja im vorfeld erfragen. m.e. entscheidet es sich später: verdi > öff. dienst, gew > erziehungswesen (pi mal daumen). was hast du davon, wenn du später 'in der falschen' g.. übrigens bemisst sich der mitgliedsbeitrag nach dem bruttolohn - wie hoch ist denn deiner gerade bei der promotion??
:)

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-1178
Status:
Schüler
(230 Beiträge, 28x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Zuza
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 9x hilfreich)

hi,

klar ist man angestellt (ausnahme stipendium) - über drittmittel oder "quasi" direkt an der uni, allerdings eher selten als volle stelle, sondern halbiert, geviertelt ... die arbeitszeit orientiert sich daran aber natürlich nicht ;-) die verträge sind befristet, teilweise halbjährlich ....

falls es dich interessiert, ist's hier vielleicht interessant:

http://biwifo.verdi.de/publikationen/anstoesse-schriftenreihe/data/anstoesse_beschaeftigungsbedingungen.pdf

im bereich studentische hilfskräfte (sowohl vor als auch nach dem abschluss) geht es ohnehin heiss her; schon gesehen (?):

http://www.tarifini.de/

da geht's zu wie auch bei anderen 400,-euro-jobs ....

ich wollte im grunde nur wissen, ob jemand zufälligerweise ahnung hat, welcher gewerkschft in dem bereich mehr gewicht zukommt?

da ja zumindest in ba-wü nicht gezögert wird, auch dozentenstellen auf 1,-euro-job-basis zu besetzen (statt regulärer beschäftigter), wird's doch langsam mehr als zeit, sich zu organisieren :-)

gruß, zuza

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-1178
Status:
Schüler
(230 Beiträge, 28x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Zuza
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 9x hilfreich)

wer sagt denn, dass bei halben stellen keine übungen/volesungen/seminare selbst geleitet werden dürfen?

die dis. kann übrigens so gut wie jeder mit 'nem guten abschluss machen, ist ja nun nicht so, dass man dafür eine 1,0 benötigt ....

sorry, aber mit so dummen sprüchen wie von dir @ fred.cutter kommt man leider nicht weiter, da du es auch anscheinend normal findest, wenn seminare kostenfrei abgehalten werden - man kann ja froh sein, etwas übung in der lehre zu sammeln?

also bitte, leistung gibt es eben nicht zum nulltarif!

tschüss, zuza

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1985x hilfreich)

.. summa summarum geht es somit nicht ums promotionsstudium, sondern um die assi-stelle, aus der heraus du promovierst.
ich würde beide gewerkschaften anrufen oder besser noch: besuchen und mir erklären lassen, wie sie im uni-bereich vertreten und engagiert sind. solidarisierung tut not - da hast du vollkommen recht, nur merken das offenbar recht wenige.
toi, toi, toi

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
go543529-10
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 1x hilfreich)


Dieser Thread wird geschlossen, bitte eröffnen Sie einen eigenen Thread.

Zitat (von Zuza):
hi,

ich wollte im grunde nur wissen, ob jemand zufälligerweise ahnung hat, welcher gewerkschft in dem bereich mehr gewicht zukommt?

gruß, zuza


Hallo @Zuza, konntest du eine Antwort finden? Ich bin auch Wissenschtlichemitarbeiterin und Doktorandin an der Uni und bin Mitglied bei GEW. Ich denke schon, dass GEW unsere Interesse vertreten, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie stark sind. Es ist natürlich die Frage der Mitgliederanzahl und Ver.di hat deutlich mehr Mitgliederanzahl. Ich überlege mir, ob ich wechseln soll. Beste Grüße, M.

-- Editiert von Moderator am 13.04.2020 14:05

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14786 Beiträge, 5707x hilfreich)

... und dazu gräbst du eine uralte Anfrage aus - von 2007?

:dau:

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.316 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.383 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.