Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.291
Registrierte
Nutzer

Gibt es eine Möglichkeit trotz Kündigungsfrist aus dem Vertrag rauszukommen?

22.5.2007 Thema abonnieren
 Von 
S.J.Richter
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)
Gibt es eine Möglichkeit trotz Kündigungsfrist aus dem Vertrag rauszukommen?

Meine aktuelle Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Diese gilt vertraglich für beide Seiten.
Nun besteht aber die Möglichkeit den Job in 1,5 Monaten zu wechseln. Gibt es eine Möglichkeit hier aus dem Vertrag rauszukommen. So wie ich meine Arbeitgeber kenne, wird der sich anstellen und auf die 3 Monate pochen. :zoff: :fight:

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2300x hilfreich)

Die einzige Möglichkeit zu verkürzen, hast du bereits genannt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
S.J.Richter
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Soll das heißen, dass man 3 Monate "absitzen" muss ? Hier muss es doch noch andere Möglichkeiten geben.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2300x hilfreich)

quote:
Hier muss es doch noch andere Möglichkeiten geben.


Insofern es keinen Grund für eine fristlose Kündigung gibt, nein.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(42539 Beiträge, 15206x hilfreich)

Du erwartest doch auch, dass der AG sich an den Vertrag hält. Warum bist Du der Meinung, dass es sich dabei um eine einseitige Verpflichtung handelt?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
CAM
Status:
Lehrling
(1242 Beiträge, 317x hilfreich)

quote:
Soll das heißen, dass man 3 Monate absitzen muss ?


Nein, man muss da ueberhaupt nichts absitzen sondern hat bis zum ende der Kuendigungsfrist vollumfaenglich seine vertraglich geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen.

Gruss
CAM

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
S.J.Richter
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Das bedeutet also nur durch einen Aufhebungsvertrag würde ich hier vorzeitig rauskommen ?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 1127x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
magic799
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 26x hilfreich)

Das Problem ist nur, dass beide vertraglichen Seiten dem Aufhebungsvertrag zustimmen müssen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.381 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen