Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
543.120
Registrierte
Nutzer

Gleiche Arbeit Verschiedener Lohn !!!

 Von 
Marvin123mitglied
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gleiche Arbeit Verschiedener Lohn !!!

Hallo Leute,

ich arbeite in einem Callcenter unter sehr Menschenunwürdigen Verhältnissen. Es gäbe hier viele noch viele Anliegen mit denen ich mich bzw. Euch beschäftigen könnte. Aber alles Stück für Stück. In den Callcenter machen natürlich alle den gleichen Job. Es gibt Mitarbeiter mit "Randzeitverträgen" 20 - 00 Uhr und Samstag und Sonntag ganztägig. Diese Mitarbeiter bekommen einen Stundenlohn von 12 Euro. Mitarbeiter mit alten bzw. keinen Randzeitverträgen bekommen den Mindestlohn obwohl diese auch nach 20 Uhr und an Sonntagen, Feiertagen und Samstagen Arbeiten müssen. Der Job ist der Selbe und Die Zeiten auch bzw. ein Mitarbeiter ohne Randzeitvertrag arbeitet auch in den Randzeiten und bekommt nur den Mindestlohn. (Gleicher Arbeitgeber keine Zeitarbeit)

Mit freundlichen Grüßen


Marvin Koch

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Lohn Mitarbeiter Arbeitgeber Mindestlohn


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7439 Beiträge, 3800x hilfreich)

Hallo,

und deine Frage lautet jetzt genau wie?

Kleiner Tipp, es darf durchaus unterschiedlich bezahlt werden für die gleiche Arbeit...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(10897 Beiträge, 4637x hilfreich)

Es gibt zwar im Neuen Testament das wunderbare Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg, die am Ende des Tages alle den gleichen Lohn erhalten, doch das hat arbeitspolitisch nie Wirksamkeit entfaltet und wurde wohl immer als Gegenutopie zu den realen Lebensverhältnissen verstanden.
Dass in Callcentern Wild-West herrschen soll, ist ja wohl ein offenes Geheimnis.
Nach deiner Darstellung gibt es Leute mit 'Randzeitverträgen', also wohl einem Nachteilsausgleich für ungünstige Arbeitszeiten. Daran scheinst du dich zu stoßen, weil andere AUCH zu diesen Zeiten arbeiten. Allerdings hat es doch wohl immer zu den Besonderheiten der freien Wirtschaft gehört, dass AV frei auszuhandeln waren, so dass 'gleiche Arbeit' durchaus anders bezahlt worden ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichnis_von_den_Arbeitern_im_Weinberg

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(29738 Beiträge, 12095x hilfreich)

In Ergänzung zu meinem Vorschreiber: ich kenne kein Unternehmen, in welchem es gleichen Lohn für gleiche Arbeit gibt. Hier ist es doch so, dass wir auch noch unterschiedliche Sachverhalte haben. Es soll offensichtlich ein ausschließlicher Einsatz in Nicht-Schokoladeneinsatzzeiten honoriert werden. Warum nicht? Ungleiche Sachverhalte - ungleiche Bezahlung. Noch ein paar Beispiele: Unternehmen kauft jemanden aus anderem Betrieb ein, da muss in der Regel mehr geboten werden, als derjenige da verdient. Oder, lange Betriebszugehörigkeit, auch dann steigert sich oft der Stundenlohn. Oder: überdurchschnittliche Leistung .....Die Frage ist doch letztlich, was der spezielle Mitarbeiter über die Mindestanforderungen (Mindestlohn, Tariflohn) dem Arbeitgeber wert ist.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10952 Beiträge, 7631x hilfreich)

@blaubär+
Die Arbeiter im Weinberg haben unterschiedlich viel gearbeitet und trotzdem alle den gleichen Lohn erhalten - und zwar exakt so viel, wie der Arbeitgeber vor Arbeitsaufnahme versprochen hat. D.h. der Arbeitgeber hat allen seinen Mitarbeitern genau das bezahlt, was im Vertrag stand. Nur dass die Mitarbeiter halt unterschiedliche Verträge hatten. Die Arbeiter, die einen ungünstigen Vertrag angenommen hatten ("1 Denar pro Tag"), waren natürlich sauer auf diejenigen, die einen besseren Vaertrag hatten ("1 Denar pro Stunde"). Aber wie sagte der Arbeitgeber dann: "Dir geschieht kein Unrecht. Hast du nicht einen Denar pro Tag mit mir vereinbart?".
Ich finde, das ist arbeitsrechtlich höchst aktuell.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(10897 Beiträge, 4637x hilfreich)

... ich widerspreche nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7560 Beiträge, 3336x hilfreich)

Es gibt sogar noch schlimmere Konstellationen als gleiche Arbeit und ungleiche Bezahlung
Es gibt AN die arbeiten für weniger Geld besser, als der Kollege mit dem höheren Verdienst. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11973 Beiträge, 5010x hilfreich)

Zitat (von Marvin123mitglied):
Gleiche Arbeit Verschiedener Lohn !!!
Ja und? Ich kenne kein Gesetz das vorschreibt, dass alle den gleichen Lohn erhalten müssen. Entweder kann man sich auf z.B. Tarifverträge berufen oder man muss sein Gehalt halt mit dem AG aushandeln. Das war schon immer so.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27458 Beiträge, 15002x hilfreich)

obwohl diese auch nach 20 Uhr und an Sonntagen, Feiertagen und Samstagen Arbeiten müssen Sonntags- und Feiertagszuschläge sind übrigens auch von keinem Gesetz vorgeschrieben, obwohl sie natürlich in Tarifverträgen vorkommen, und Nachtzuschläge sind lt. Gesetz erst ab 23 Uhr zu zahlen. Wechseln Sie halt irgendwohin, wo ein Tarifvertrag gilt (sowas gibt es inzwischen sogar für Zeitarbeit): Tarifverträge beinhalten i. d. R. solche Zuschläge.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.717 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.933 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.