Hat jemand Erfahrung damit, wie Großkonzerne damit umgehen, wenn Mitarbeiter den Vertrag brechen und

22. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Crusherle
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Hat jemand Erfahrung damit, wie Großkonzerne damit umgehen, wenn Mitarbeiter den Vertrag brechen und

Hat jemand Erfahrung damit, wie Großkonzerne damit umgehen, wenn Mitarbeiter den Vertrag brechen und einfach fristlos gehen und nie wiederkommen?

Lassen die einen einfach ziehen und das wars dann?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17215 Beiträge, 6426x hilfreich)

Zitat (von Crusherle):
wie Großkonzerne damit umgehen, wenn

Das ist Mal eine Frage .... alle Großkonzerne dieser Welt und völlig unabhängig davon, aus welcher Position und unter welchen Umstanden MA dieser Welt vertragsbrüchig werden ...
Mal so und Mal so, würde ich vermuten.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kalanndok
Status:
Student
(2219 Beiträge, 344x hilfreich)

Also ich als Arbeitgeber (egal ob Großkonzern oder nicht) würde spätestens nach ein paar Tagen ohne Meldung von meinem MA erstmal die Polizei beim MA zu Hause vorbeischicken...könnte ja tot in der Badewanne liegen oder sowas...

Und wenn ich mir dann sicher wäre, dass der MA einfach nur einen kalten Abgang machen wollte, dann würde ich natürlich sofort die Gehaltszahlung einstellen und fürs Arbeitszeugnis fände sich glaube ich auch noch eine Formulierung, die ohne verwerflich zu sein ganz genau aussagt, was ein zukünftiger AG von diesem AN halten soll...nämlich Abstand...und davon viel...



0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Crusherle
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Kalanndok):
Also ich als Arbeitgeber (egal ob Großkonzern oder nicht) würde spätestens nach ein paar Tagen ohne Meldung von meinem MA erstmal die Polizei beim MA zu Hause vorbeischicken...könnte ja tot in der Badewanne liegen oder sowas...

Und wenn ich mir dann sicher wäre, dass der MA einfach nur einen kalten Abgang machen wollte, dann würde ich natürlich sofort die Gehaltszahlung einstellen und fürs Arbeitszeugnis fände sich glaube ich auch noch eine Formulierung, die ohne verwerflich zu sein ganz genau aussagt, was ein zukünftiger AG von diesem AN halten soll...nämlich Abstand...und davon viel...


:schock: Nur das mehr nicht?
Wird da nicht mit Schadensersatzforderung nachgetreten?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17215 Beiträge, 6426x hilfreich)

Zitat (von Crusherle):
Wird da nicht mit Schadensersatzforderung nachgetreten?

Schadensersatz und 'nachtreten' passen nicht zusammen. Wenn ein Schaden entstanden ist - und zu beziffern -, kann ein AG Schadensersatz verlangen, das ja ...

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38128 Beiträge, 13927x hilfreich)

Das kommt auf den Sachbearbeiter in dem Großkonzern an, auf seine Befugnisse, auf die, wie was geregelt wird, was im Vertrag steht, ob es eine Betriebsvereinbarung gibt, ob man gerade zwecks Abschreckung ein Exempel konstruieren will, u.s.w.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Nana71
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 102x hilfreich)

Zitat (von Crusherle):
Nur das mehr nicht?
Wird da nicht mit Schadensersatzforderung nachgetreten?


Versuch macht klug.

Was heißt denn eigentlich "nachtreten"?

Wenn man ohne Berechtigung fristlos kündigt bzw. einfach nicht mehr zur Arbeit erscheint, sollte man sich über entsprechende Konsequenzen nicht wundern...


-- Editiert von User am 22. November 2023 17:32

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39580x hilfreich)

Zitat (von Crusherle):
Hat jemand Erfahrung damit, wie Großkonzerne damit umgehen, wenn Mitarbeiter den Vertrag brechen und einfach fristlos gehen und nie wiederkommen?

Aufgrund der Vielzahl unbekannter Faktoren / zahlreicher Unwägbarkeiten ist das in Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.607 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen