Hilfe , gerade gekündigt worden

23. April 2012 Thema abonnieren
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)
Hilfe , gerade gekündigt worden

Habe heute meine schriftliche Kündigung erhalten. Mein befristeter Arbeitsvertrag hätte sich am 02 Mai in einen unbefristeten Arbeitsvertrag verlängert. Leider wurde ich ohne Angaben von gründen schriftlich zum 2 Mai gekündigt worden. Gibt es bei befristeten Vertägen eine Kündigunsfrist.
Brauche dringend Rat.

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2533x hilfreich)

quote:
Mein befristeter Arbeitsvertrag hätte sich am 02 Mai in einen unbefristeten Arbeitsvertrag verlängert. Leider wurde ich ohne Angaben von gründen schriftlich zum 2 Mai gekündigt worden.


Ein befristeter Vertrag läut eigentlich zum Befristungsende aus und verlängert sich nicht automatsich. Eine Kündigung eines befristeten Vertrages zum Vertragsende macht daher eigentlich kaum Sinn.

Wann begann die Laufzeit des befr. AV? Wieviel AN beschäftigt der Betrieb?

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2533x hilfreich)

http://www.123recht.net/Soll-unbefristeten-Vertrag-aufgeben-__f337824.html

Sagen Sie bitte nicht, wir hätten nicht gewarnt.

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Der Arbeitgeber hat knapp 10.000 Mitarbeiter in Deutschland.Wichtig---Mein Vertrag begann am 03.05.2010 und lief bis 02.05.2011.Danach bekam ich einen neuen befristeten Arbeitsvertrag mit Laufzeit 03.05.2010 bis 02.05.2012.Ist diese Befristung juristisch rechtens?????Kann man nachtraeglich die Befristung so aendern????

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2533x hilfreich)

quote:
Hallo,bin nach vielen Huerden und Schikanen endlich nach der Elternzeit wieder bei meinem alten Arbeitgeber untergekommen---


Ich denke, die AN arbeitet schon ewig bei dem AG? Oderist das ein anderer Beispielfall?

quote:
Mein Vertrag begann am 03.05.2010 und lief bis 02.05.2011.Danach bekam ich einen neuen befristeten Arbeitsvertrag mit Laufzeit 03.05.2010 bis 02.05.2012.Ist diese Befristung juristisch rechtens?????Kann man nachtraeglich die Befristung so aendern????


Das muss ein Fachmann vor Ort einschätzen, der alle relevanten Verträge vor sich liegen hat. Wenn der befr. Vertrag, warum auch immer, nun gekündigt wurde, dann müsste die AN sowieso innerhalb von 3 Wochen vor das Arbeitsgericht.

2x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Istcein anderer Fall---Ehemann!!!

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Kann ein Ag einfach die erste Befristung aendern---bzw.einfach so verlaengern??

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2533x hilfreich)

quote:
Kann ein Ag einfach die erste Befristung aendern---bzw.einfach so verlaengern??


Bei so aussagearmen Fragen kann man schlecht antworten.

Wann wurde was wie einfach so ohne Zustimmung des AN geändert?

Der erste befristeten AV lief vom 3.05.2010 bis zum 02.05.2011? Den haben AG und AN unterzeichnet. Und was passierte dann an welchem Tag?

2x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Die Befristung ist zum 02.05.2011 ausgelaufen.Der Ag wollte mich weiterbeschaeftigen und so kam es zum neuen Vertrag

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Als AN unterschreibt man halt schnell---aus Angst vor Arbeitslosigkeit!!!

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Als AN unterschreibt man halt schnell---aus Angst vor Arbeitslosigkeit!!!

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort


#12
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(295 Beiträge, 159x hilfreich)

Ja,mir wurde von meinem Vorgesetzten mehrmals gesagt,das ich mir keine Sorgen machen muesste---da ich eigentlich gute bis sehr gute Beurteilungen hatte ---Leider spielte Leistung keine Rolle,da der Mutterkonzern ueberraschend Einsparungen vornimmt.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Es würde mich ja interessieren, was der BR dazu sagt. Auslaufende Arbeitsverträge interessieren den ja eigentlich nicht, aber Kündigungen müssen ihn sogar interessieren.

Sie sollten sich umgehend bei der Arbeitsagentur arbeitssuchend melden. Das geht auch telefonisch, aber dann sollten Sie sich den Namen des Gesprächspartners notieren.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.652 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen