Insolvenz: Zahlung von Krankheitsstunden nach Freistellung?

18. Juni 2004 Thema abonnieren
 Von 
wynne
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Insolvenz: Zahlung von Krankheitsstunden nach Freistellung?

Die Firma hat einen Insolvenzantrag gestellt. z.B. 13.4.
Kündigungen wurden zum nächstmöglichen Termin formuliert. hier dann also der 15.05.
Bestätigung der Kündigungen vom Insolvenzverwalter am 04.5.
mit Freistellung ab dem Datum.

So, nun zu meinen Fragen?

Mitarbeiter mit festen Gehältern bekamen weiter ihr Gehalt berechnet. Also auch nach dem Freistellungstermin bis zum 15.05. plus Auszahlung der Urlaubsstunden.
Ist das richtig?

Mitarbeitern mit Stundenlohn, die teilweise schon im April keine Arbeit mehr hatten und laut Geschäftsführer/Insolvenzverwalter zu Hause bleiben sollten, wurden nur die bis dahin gearbeiteten Stunden plus Auszahlung der Urlaubstunden bezahlt.
Kann ich zwar nachvollziehen, keine Arbeit geleistet, kein Lohn. Doch was kann der Arbeitnehmer dafür, das der Arbeitgeber ihm keine Arbeit verschafft. Warum geht das zu Lasten des AN?

Und nun noch eine weitere Variante:
Mitarbeiter, die eine Krankmeldung vorlegten, bekamen die gearbeiteten Stunden, die Krankentage und die Urlaubstage ausgezahlt.
Das geht nun gar nicht in meinen Kopf. Zu Hause bleiben und in der Zeit krank sein wird bezahlt?

Ich hoffe meine Fragen sind nicht zu lang bzw. zu speziell.
Ich möchte nicht beim Insolvenzverwalter anfragen und damit meine Kollegin, die die Abrechnungen macht, bloßstellen.

Danke im Voraus

wynne

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen