Jahresurlaub abgelehnt, weil Chef zur selben Zeit auch weg?

7. Januar 2010 Thema abonnieren
 Von 
telemax
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 10x hilfreich)
Jahresurlaub abgelehnt, weil Chef zur selben Zeit auch weg?

Meine Frau arbeitet im 'Einzelhandel (Juwelier) und hat 3 Wochen Urlaub in den Sommerferien beantragt. dieser wird ihr nun verweigert, weil zur selben Zeit der Chef in Urlaub will (alle anderen Mitarbeiter sind da, wir sind auf die Ferienzeit angewiesen). Ein angebot den urlaub um eine woche zu schieben wurde ebenfalls abgelehnt. Meine Frau ist nur teilzeitkraft -20 Std- und in den vergangenen Jahren war das nie ein Problem. Können wir den AG auffordern seine Ablehung schriftlich zu begründen und ggf. dagegen klagen? Er verstösst doch gegen das bndesurlaubsgesetz oder nicht? Das fehlen einer Teilzeitkraft neben dem chef, kann doch nicht wirklich ein betrieblicher Grund sein. Eine kollegin bekommt im geamtem Juni sogar 4 Wochen am Stück genehmigt. Nur meine _Frau ist auf die Ferienzeit angewiesen.

-----------------
" "

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 174x hilfreich)

natürlich könnte deine frau ihren urlaubswunsch gerichtlich durchsetzen,
evtl sogar erfolgreich

man sollte aber vorsorglich noch ein paar tage dranhängen, denn in kleinbetrieben wäre es möglich, das man sich nach solchen aktionen relativ schnell nach einem neuen job umschauen muß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
telemax
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 10x hilfreich)

meine frau ist schwerbeschädigt (60%) da dürftes nicht ganz einfach sein mit einer kündigung, zumal sie schon über 10 jahre dort arbeitet

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
kriegsrat
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 174x hilfreich)

ok..

also wenn du die beiden punkte des § 7 BUrlG ausschließen kannst, die einer genehmigung des gewünschten urlaubs entgegenstehen könnten, wäre eine klage wohl erfolgversprechend

vielleicht würde ja schon die ankündigung dazu reichen ....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen