Kann mich mein Chef zwingen?

31. Januar 2007 Thema abonnieren
 Von 
Schakal86
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Kann mich mein Chef zwingen?

Hallo. Ich arbeite als Pädagogischer Mitarbeiter in einem Wohnheim für Behinderte. Mein Chef hat mir gesagt, dass ich im Herbst mit Ihm und einigen Bewohnern für eine Woche auf Freizeit fahren soll. Als ich Ihm sagte, dass ich dafür keine Zeit habe und er doch bitte einen anderen Mitarbeiter fragen soll, sagte er mir, dass wenn ich mich weigern würde mit arbeitsrechtlichen Maßnahmen rechnen müsste.

Meine Frage ist:

1.)
Stimmt die Aussage meines Chefs, dass er mich zwingen kann an der Freizeit teilzunehmen?

2.) Welche Schritte kann ich jetzt einleiten?

Vielen Dank im Voraus.

-- Editiert von Schakal86 am 31.01.2007 21:31:44

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

quote:
Welche Schritte kann ich jetzt einleiten?


Dir erst mal deinen Arbeitsvertrag schnappen und genau durchlesen. Daraus könnte sich dann ergeben, dass du dich verpflichtet hast solche Veranstaltungen mitzumachen oder auch nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ortillia
Status:
Schüler
(445 Beiträge, 201x hilfreich)

Steht etwas im Arbeitsvertrag über Deinen Dienstort und die Möglichkeit solcher Reisen?
Wieviel Stunden arbeitest Du die Woche, und wie werden die Stunden geregelt wenn Du mit dem Chef verreisen solltest?


0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Schakal86
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Arbeitsvertrag ist dieses Thema nicht angesprochen. Der Dienstort ist meine Arbeitsstelle. Das einzige was im Arbeitsvertrag steht ist, dass ich mich an der Freizeitgestalltung der Bewohner beteiligen muss. Während der Freizeit werden mir pro Tag 8h ausbezahlt. Meine Monatliche Arbeitszeit beträgt 156h

-- Editiert von Schakal86 am 31.01.2007 21:51:50

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

quote:
Das einzige was im Arbeitsvertrag steht ist, dass ich mich an der Freizeitgestalltung der Bewohner beteiligen muss.


Und wie ist der genaue Wortlaut? Gilt ein Tarifvertrag oder eine von den (kirchlichen) Arbeitsvertragsrichtlinien o.ä.?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Schakal86
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Es ist ein BAT Vertrag. Den genauen Wortlaut schlag ich noch nach und werde ihn im Forum veröffentlichen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

BAT Ost oder West?

Wie lange bist du da schon tätig? Ist der Vertrag befristet?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Schakal86
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

BAT West, 11 Jahre im Unternehmen und es ist ein unbefristeter Vertrag.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

Und bisher musstest du solche Freizeiten nicht mitmachen?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Schakal86
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe schon an solchen Freizeiten teilgenommen. Ich hab in der Regel auch kein Problem damit. Mein Chef hat mich nur dieses Mal nicht gefragt sondern eigentlich gleich eingeteilt, obwohl wir andere Mitarbeiter haben, welche noch nicht an einer Freizeit teilgenommen haben und einfach außen vor sind.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2326x hilfreich)

Dann solltest du mit ihm reden<font color=blue>*</font> und so argumentieren, dass a) du es ja nicht grundsätzlich ablehnst, aber b) auch mal ruhig die anderen 'ran' könnten.


<font color=blue>*</font> (was man eigentlich immer bei Konflikten versuchen sollte, bevor es zu spät ist)

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
GräfinR
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 27x hilfreich)

Dein Chef kann Dich nicht ohne Absprache für eine mehrtägige außerhäusliche Freizeitbegleitung einteilen.
Besteht vielleicht eine zusätzliche Betriebsvereinbarung bzgl. außerhäuslicher Freizeitbegleitung und Vergütung? Das müßte Bestandteil deines Vertrages und außerdem in der Einrichtung als Aushang zu finden sein. Der Hinweis auf Verpflichtung zur Freizeitbegleitung in Deinem Vertrag weist nicht auf mehrtägig (Reise) hin, also ist kein "muß" zu erkennen.
Rede noch mal mit ihm, oder sprech Betriebsrat an, falls ihr einen habt.


0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.472 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen