Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.572
Registrierte
Nutzer

Komische Situation bei Wiedereingliederung

30.6.2020 Thema abonnieren
 Von 
artep06.06
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Komische Situation bei Wiedereingliederung

Guten Abend,

ich befinde mich momentan in der Wiedereingliederung. Es ist die 4. Woche und ich bin bei 4 Stunden pro Tag.

So heute ist mir folgendes passiert:

Ich arbeite diese Woche von 14.00-18.00 Uhr. Ca. 16.30 Uhr bekam ich einen Anruf von meiner Abteilungsleiterin dass der Arzt gegangen ist und ich jetzt heimgehen soll, da jetzt nichts mehr zu tun ist. Ich arbeite in einer Klinik als Schreibkraft und bin in der Radiologie dort.

Ich war perplex und meinte ich müsste doch meine 4 Stunden arbeiten und würde doch lieber gerne mit der PDL (Pflegedienstleitung) erst mal Rücksprache halten. Lapidare Antwort meiner Abteilungsleiterin dann müsste ich bei der zuhause anrufen. Ich habe dann nachgegeben und bin gegangen. Habe davor aber noch den Integrationsfachdienst informiert. Die Dame war selber sehr irritiert und hat dann nur gemeint Sie notiert sich das und ich soll es auch notieren. Ach ja Personalbüro war auch nicht mehr besetzt.

Jetzt habe ich eine Frage, kann ich jetzt Ärger bekommen ? Soll ich jetzt morgen mich mit der PDL in Verbindung setzen oder soll ich abwarten ob was kommt.

Ich muss dazu sagen dass ich stempeln muss und es somit auffällt.

Ich bedanke mich schon mal.

Liebe Grüsse

Artep

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12844 Beiträge, 1966x hilfreich)

Zitat (von artep06.06):
Ca. 16.30 Uhr bekam ich einen Anruf von meiner Abteilungsleiterin dass der Arzt gegangen ist und ich jetzt heimgehen soll, da jetzt nichts mehr zu tun ist.
Dann hast du heute 1,5 Minusstunden auf das AZ-Konto gebracht.
Wo bitte ist das Problem?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(11318 Beiträge, 4748x hilfreich)

Man hat dich nach Hause geschickt Punkt worüber solltest du dir also Sorgen machen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
artep06.06
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

ich habe gedacht während der Wiedereingliederung gibt es keine Minus- oder Plusstunden, da man ja weiterhin im Krankenstand ist.

Ausserdem ist das doch der Sinn der Wiedereingliederung die Stunden zu steigern und wenn ich früher nach Hause geschickt werde dann wird das ganze doch ab absurdum geführt, da ich ja dann nicht testen kann ob ich mit der Steigerung zurechtkomme. Oder liege ich da falsch.

Übrigens Danke für die Antwort

Lg Artep

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12844 Beiträge, 1966x hilfreich)

Zitat (von artep06.06):
dass ich stempeln muss
Also wird auch das Zeitkonto geführt.

Dass du nun heute mal 1,5 Std. weniger zu tun hattest und sogar auch eher nach Hause konntest--- kommt dir das denn nicht bei deinem wichtigsten Thema sehr zu gute? Du musstest nicht 4 Std. an einem nicht höhenverstellbaren Tisch sitzen, kannst dich also heute sehr viel anders bewegen und entspannen.
Sieh es doch mal so.

Wegen 1x 1,5 Stunden weniger wird überhaupt nichts ad absurdum geführt.

Übrigens wäre es gut, wenn du zu deinem Wiedereingliederungsthema nicht jeweils neue Beiträge eröffnest. Es gehört doch alles zum gleichen Thema.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
artep06.06
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

okay danke und Entschuldigung.

Wie man in dem anderen Thema lesen konnte ist es kein unbelastetes Verhältnis und ich bin noch sehr unsicher.

Muss ich jetzt die 1,5 Stunden wieder reinarbeiten oder ist es so wie ich woanders gelesen habe dass es keine Plus- oder Minusstunden gibt.

Lg Artep

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4432 Beiträge, 2204x hilfreich)

Zitat (von artep06.06):
Muss ich jetzt die 1,5 Stunden wieder reinarbeiten oder ist es so wie ich woanders gelesen habe dass es keine Plus- oder Minusstunden gibt.

Nein, es gibt keine Minusstunden in der Wiedereingliederung. Die erste Anwort von Anami ist schlicht falsch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
artep06.06
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

okay Danke.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12844 Beiträge, 1966x hilfreich)

Zitat (von artep06.06):
Muss ich jetzt die 1,5 Stunden wieder reinarbeiten
Sorry, meine Antwort war tatsächlich falsch.
Du stempelst zwar wie im normalen Arbeitsprozess, die Stunden werden wegen der Wiedereingliederung nicht als +/-Arbeitsstunden *gezählt*.

Also musst du diese Stunden nicht reinarbeiten.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
artep06.06
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Okay, danke

Lg Artep

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.086 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.