Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.486
Registrierte
Nutzer

Krank-Kündigung-Freistellung

2. August 2018 Thema abonnieren
 Von 
Laytom
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)
Krank-Kündigung-Freistellung

Hallo,

Thema wird zwar oft besprochen, aber folgenden Fall habe ich nicht finden können:

AN wird in Probezeit krank. Am letzten Tag der Krankschreibung erfolgt die Kündigung mit unwiderruflicher Freistellung. AN ist jedoch weiterhin Krank bis über den Ablauf der Kündigungsfrist hinaus und lässt sich das auch am folgenden Arbeitstag vom Arzt attestieren. Arzt war am letzten Tag der vorherigen Krankschreibung im Urlaub, weswegen der AN am Folgetag erst zum Arzt konnte. AG verrechnet die geleisteten Überstunden aus dem AZK mit den restlichen Tagen, bezahlt einen Feiertag in dem Zeitraum, die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall erfolgt nicht wegen der Freistellung.

Wie ist das hier mit der Entgeltfortzahlung?

Hat der AG das Recht einen AN während Krankheit freizustellen um geleistete Überstunden zu verrechnen?

Mit freundlichen Grüssen

Laytom

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14828 Beiträge, 5724x hilfreich)

Die Reihenfolge in deinem Fall ist Arbeitsunfähigkeit dann Freistellung. Und das geht nicht, denn krank ist krank.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35358 Beiträge, 13324x hilfreich)

Offensichtlich ist der Arbeitgeber davon ausgegangen, dass die vorletzte AUB die letzte war und hat dann für die Restvertragslaufzeit eine Lösung gefunden. Wie wärs jetzt mit einem einfachen Anruf beim AG, um nachzufragen, wie es unter den neuen Gegebenheiten weiter geht?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Laytom
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat:
Offensichtlich ist der Arbeitgeber davon ausgegangen, dass die vorletzte AUB die letzte war und hat dann für die Restvertragslaufzeit eine Lösung gefunden. Wie wärs jetzt mit einem einfachen Anruf beim AG, um nachzufragen, wie es unter den neuen Gegebenheiten weiter geht?


AG ist nicht bereit zur Zahlung der verrechneten Überstunden.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14828 Beiträge, 5724x hilfreich)

Ist es denn sicher, dass es echte Überstunden sind? oder doch bloß allg. Plusstunden?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Laytom
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat:
Ist es denn sicher, dass es echte Überstunden sind? oder doch bloß allg. Plusstunden?


Es sind Stunden aus dem AZK. ZA-Firma 35 Stunden die Woche. Arbeitsanweisung über 40 Stunden. Gearbeitet wurde 43-45 Stunden.

An Feiertagen, Urlaubstagen und Krankentage wurden 8,06 Stunden berechnet.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.083 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen