Krankheit - Entgeltfortzahlung

16. November 2005 Thema abonnieren
 Von 
Kuschel04
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 7x hilfreich)
Krankheit - Entgeltfortzahlung

Hallo ich war jetzt 6 monate bei einer Zeitfirma beschäftigt. In der Zeit war ich 7 Tage Krank und das nicht an einem Stück.

Also einmal im Ersten monat und dann am 25.07 sowie den 17. 18. 19.08

Im ersten monat hat die Krankenkasse bezahlt.

Die anderen Tagen wurden bisher nicht bezahlt. WER hat dafür aufzukommen??

Nun bin ich von der Firma übernommen wurden die mich sozusagen ausgeliehen hat.

Mir hat auch weitere Std. in der Monats abrechnung gefehlt die ich auch bei der Firma angezeigt habe und diese dann der Zeitfirma mitgeteilt hat.

Was soll ich nun tun ??

Danke

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

quote:
WER hat dafür aufzukommen??


Hallo Kuschel, wenn du ordnungsgemäß eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung abgegeben hast, dann die Zeitarbeitsfirma = Entgeltfortzahlung.

Hast du gleich schriftlich beanstandet, wenn die Abrechnungen/Zahlungen nicht stimmten?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kuschel04
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 7x hilfreich)

ja habe ich gleich am selben tag gemacht wo ich die abrechnung erhalten habe.

bisher kam keine reaktion und auch die fehlenden Stunden wurden nicht ausgeglichen..

Das sind zwar nicht die welt aber ich habe immerhin dafür gearbeitet.

Und die Krankmeldungen habe ich immer sofort zur post gebracht und wurde nie beanstandet



-- Editiert von kuschel04 am 16.11.2005 20:01:17

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2107 Beiträge, 626x hilfreich)

Da drückt sich aber jemand gewaltig um die gesetzlich vorgeschriebene Entgeltfortzahlung. Gesetz ist Gesetz, würde ich unbedingt einfordern.

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

quote:
ja habe ich gleich am selben tag gemacht wo ich die abrechnung erhalten habe.


Hast du denn eine Frist gesetzt in deinem Schreiben?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Kuschel04
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 7x hilfreich)

naja ich habe geschrieben das sie das bis zur nächsten Abrechnung nach zahlen mögen. Da es sich ja auch um ein versehn handeln konnte.

Aber was ist nun gesetz ??? Wann übernimmt der AG oder die KK ??

Danke

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2107 Beiträge, 626x hilfreich)

Der Arbeitgeber muss die Entgeltfortzahlung übernehmen. Aber Du kannst Dich mit Deinen Lohnabrechnungen an die Krankenkasse wenden,und einfach mal Krankengeld beantragen. Wirst Du aber nicht bekommmen. Wenn die Kasse aber was taugt, wird Sie an den Arbeitgebern schreiben und die Rechtsgrundlagen der Entgeltfortzahlung darlegen.

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

-> http://bundesrecht.juris.de/entgfg/BJNR106500994BJNE000301308.html

Die Krankenkasse zahlt nach der 6. Krankheitswoche und in den ersten 4 Wochen einer Beschäftigung (<- da in der Zeit der Arbeitgeber noch nicht Entgeltfortzahlung leisten muss).

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2107 Beiträge, 626x hilfreich)

Ja klar, venotis, aber sie kann dem Drückeberger mal rechtskundig die Leviten lesen. Denn der scheint sich ja aufs ignorieren und abwimmeln zu verstehen.

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Kuschel04
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 7x hilfreich)

ja danke für die auskunft werde ich gleich am freitag machen.

Wie sieht es mit dem Std aus die mir noch fehlen ??

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.231 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen