Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Krankmeldung 3 Tage frist

29. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
go615325-97
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Krankmeldung 3 Tage frist

Hallo

Ich habe eine frage was die 3 Tage Regelung zum abgeben einer Krankmeldung angeht.
Letzten Freitag bin ich von der Arbeit 2h früher abgehauen um einen Arzttermin war zunehmen. Die 2h stunden habe ich an der Stempeluhr aus gestempelt wie es mit dem AG abgesprochen war. Der Arzt hat mich dann nach einer Op von Freitag bis einschließlich Dienstag krankgemeldet.
Den Samstag hatte ich frei gehab.
Bin ich für den AG jetzt ab Sonntag krankgeschrieben oder schon ab Freitag ?
Ab wann gelten jetzt die 3 Tage ?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105971 Beiträge, 37844x hilfreich)

Zitat (von go615325-97):
Ich habe eine frage was die 3 Tage Regelung zum abgeben einer Krankmeldung angeht.

Da wäre relevant was sich zum Thema im Wortlaut in den uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / Absprachen findet.
Wenn wir diese kennen, können wir zielführend weiter diskutieren.



Zitat (von go615325-97):
Bin ich für den AG jetzt ab Sonntag krankgeschrieben oder schon ab Freitag ?

Falls damit die AU gemeint sein sollte - einfach mal lesen, da steht es drauf ab wann diese gilt.

Im übrigen gilt auch da: es wäre relevant was sich zum Thema im Wortlaut in den uns unbekannten vertraglichen Vereinbarungen / Absprachen findet.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15009 Beiträge, 5785x hilfreich)

Zitat (von go615325-97):
Ab wann gelten jetzt die 3 Tage ?

Ab dem Freitag.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
fisch60
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von go615325-97):
Der Arzt hat mich dann nach einer Op von Freitag bis einschließlich Dienstag krankgemeldet.


Und was ist daran nicht zu verstehen. :grins:

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44146 Beiträge, 15745x hilfreich)

Zitat (von go615325-97):
Ich habe eine frage was die 3 Tage Regelung zum abgeben einer Krankmeldung angeht.


Welche 3-Tage-Reglung zum Abgeben der Krankmeldung ist gemeint? Ist hier § 5 Abs. 1 EntgFG gemeint? Wenn ja, dann hat man den falsch verstanden.

Wenn man länger als 3 Tage krank geschrieben ist, dann muss die AU-Bescheinigung spätestens am nächsten Arbeitstag vorgelegt werden. Für die Vorlage der AU-Bescheinigung hat man also keine 3 Tage Zeit.

Zitat (von go615325-97):
Der Arzt hat mich dann nach einer Op von Freitag bis einschließlich Dienstag krankgemeldet.


Das sind schon 5 Tage und selbst wenn der Freitag nicht mitgerechnet werden würde, wären es 4 Tage.

Zitat (von go615325-97):
Bin ich für den AG jetzt ab Sonntag krankgeschrieben oder schon ab Freitag ?


Wieso ab Sonntag? Die Frage wäre, ob Du ab Freitag oder ab Samstag krankgeschrieben bist. Dass der Samstag arbeitsfrei war, spielt keine Rolle.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15009 Beiträge, 5785x hilfreich)

Zitat (von EntFG):
§ 5 Anzeige- und Nachweispflichten
(1) Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage, hat der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauffolgenden Arbeitstag vorzulegen. Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Vorlage der ärztlichen Bescheinigung früher zu verlangen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als in der Bescheinigung angegeben, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, eine neue ärztliche Bescheinigung vorzulegen. ...

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35718 Beiträge, 13401x hilfreich)

blaubär, mal wieder volle Zustimmung. Noch in Ergänzung: nur weil man arbeitsunfähig ist, bedeutet das ja nicht, dass man nicht arbeiten darf. Der Arbeitnehmer ist zwar ab Freitag arbeitsunfähig geschrieben, hat aber den Freitag gearbeitet, also sollte dieser Tag auch nicht als Fehltag erfasst werden, sondern als Arbeitstag.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25949 Beiträge, 4876x hilfreich)

Zitat (von go615325-97):
was die 3 Tage Regelung zum abgeben einer Krankmeldung angeht.
Wann hast du den Schein denn nun abgegeben?
Heute?

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.171 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen