Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.439
Registrierte
Nutzer

Krankmeldungsformular der Hochschule auf dem iPad unterschrieben und ausgedruckt - rechtskräftig?

13. März 2020 Thema abonnieren
 Von 
kuroiryu
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Krankmeldungsformular der Hochschule auf dem iPad unterschrieben und ausgedruckt - rechtskräftig?

Moin,

Annahme: das Hochschulformular für Krankmeldungen wurde auf einem iPad unterschrieben (per Hand) und wurde danach ausgedruckt und von einem Kommilitonen abgegeben.

Ist das Formular rechtskräftig?

LG

-- Editiert von kuroiryu am 13.03.2020 09:44

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14824 Beiträge, 5723x hilfreich)

Ich denke: Ja. So scheint es seitens der Hochschule ja auch vorgesehen.
Das findet sich doch immer häufiger bei Ärzten und Threapiezentren, dass man Kostenübernahmeerklärungen und sonstwas auf dem Tablet unterschreibt. Empfangsbestätigungen bei den Zustellern ... Oder Verträge, die via internet abgeschlossen werden.

-- Editiert von blaubär+ am 13.03.2020 09:59

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35350 Beiträge, 13324x hilfreich)

Vielleicht mal einfach zum Telefonhörer greifen und im Personalbüro anfragen?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5177 Beiträge, 1755x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Empfangsbestätigungen bei den Zustellern


Ich frage mich allerdings, wie brauchbar das im Zweifel ist. Meine Unterschrift ist unter diesen Umständen (auf ein kleines Glasdisplay, das jemand anders in der Hand hält, mit einem komischen Stift) nicht mal annähernd ähnlich meiner Unterschrift auf Papier auf einem Tisch. Würde ich da bestreiten, daß die Unterschrift von mir ist, könnte vermutlich kein Graphologe der Welt das Gegenteil beweisen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14824 Beiträge, 5723x hilfreich)

Infrage stellen kann man alles und offenbar hat noch niemand das durchgefochten durch die Instanzen.
Offenbar wird es weithin akzeptiert.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.063 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen