Kündigung,Abfindung während Elternzeit

11. Februar 2013 Thema abonnieren
 Von 
Lesemaus1982
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung,Abfindung während Elternzeit

Hallo liebe Mitglieder,

Arbeitgeber YXZ möchte Arbeitnehmerin M während der Elternzeit kündigen. Geht damit bis vor die Berzirksregierung und bekommt diese Kündigung nicht durch.
Dann stellt sich heraus Arbeitgeber XYZ geht es gerade nicht gut und schliesst nach und nach sämtliche Filialen im persönlichen Umfeld von M.
Nun möchte M doch gekündigt werden, um eventuell noch ein paar Monate überhaupt Geld zu bekommen.

Steht M eine Abfindung zu, nach 10 Jahren Betriebszugehörigkeit?
Sollte M lieber die Elternzeit abwarten, ob XYZ doch noch einen Teilzeitjob anbietet und dann entscheiden?
Kann YXZ überhaupt nochmal kündigen?
Was muss in der Kündigung stehen, damit M ein Recht auf Arbeitslosengeld hat, ohne 3 Monate gesperrt zu werden??

Vielen DAnk für das Interesse und einen schönen TAG!!!!

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38122 Beiträge, 13924x hilfreich)

Einen Anspruch auf Abfindung gibt es gesetzlich nicht. Allerdings kann im Tarifvertrag, in einer Betriebsvereinbarung, im Arbeitsvertrag etwas anderes vereinbart sein.

Ob ein Teilzeit-Arbeitsvertrag angeboten wird, keine Ahnung. Sie hat jedenfalls zunächst einmal nur einen Anspruch auf ihre alte Arbeitsstelle.

Natürlich kann der AG nochmals kündigen. Insbesondere, wenn die Elternzeit vorbei ist.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Lesemaus1982
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die schnelle Antwort wirdwerden!!!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1263x hilfreich)

/// Was muss in der Kündigung stehen,

Wenn der AG alle infrage kommenden Filialen schließt, kann es darauf hinauslaufen, dass a) der Arbeitsplatz einfach futsch ist und der Anspruch ins Leere läuft, oder b) du bekommst das "Angebot", in einer Filiale irgendwo in der Walachei wieder anzufangen;
C) wäre eine Kündigung am /zum Ende der Elternzeit aus betrieblichen Gründen. Das würde auch keine Sperre nach sich ziehen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

Eine Kündigung zum Ende der Elternzeit wäre nicht möglich, da während der Elternzeit nicht gekündigt werden darf. Somit darf eine Kündigung erst nach Beendigung der Elternzeit ausgesprochen werden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1263x hilfreich)

@hamburgerin
.. stimmt

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.519 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen