Kündigung / Zuviel Urlaub genommen

8. September 2004 Thema abonnieren
 Von 
Bine_2004
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung / Zuviel Urlaub genommen

Hallo,
ich hoffe, es kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe folgendes Problem: Ich habe Mitte Juli 2004 meine 3-jährige Ausbildung zur Informatikkauffrau abgeschlossen. Ich habe bei meiner Firma einen Halbjahresvertrag bekommen. Ich bin also seit 16. Juli 2004 angestellt. Ich werde jetzt aber zum 01.10.2004 kündigen, da ich eine neue Stelle gefunden habe. Ich habe in diesem Jahr bereits 26 Urlaubstage verbraucht, mir stehen aber bis zum 01.10. nur 22,5 Tage zu, ich habe also 3,5 Tage zuviel genommen. Kann der Arbeitgeber das zurückfordern oder nicht? Ich bin mir da nicht sicher, da mein Arbeitsverhältnis ja erst so kurz besteht.

Danke für Antworten
Viele Grüße
Sabine Tyroller

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Pumalein
Status:
Praktikant
(647 Beiträge, 164x hilfreich)

Die zuviel genommenen Urlaubstage werden auf jeden Fall mit dem letzten Gehalt verrechnet werden.

P.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 293x hilfreich)

Hallo Puma,

wieso sollten die Urlaubstage verrechnet werden? Man kann doch den gesamten Jahresurlaub nehmen - der neue Arbeitgeber wird wahrscheinlich eine Urlaubsbescheinigung verlangen, aus der die bis dato genommenen Tage ersichtlich sind und den Restanspruch für 2004 entsprechend anpassen.

Gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(48081 Beiträge, 16985x hilfreich)

Das sehe ich so, wie karamel. Du hast Glück, denn der Arbeitgeber darf die zuviel genommenen Urlaubstage laut Bundesurlaubsgesetz nicht zurückfordern oder vom Gehalt abziehen.

Allerdings kann Urlaub bei deinem neuen Arbeitgeber entsprechend gekürzt werden, wenn dieser denn davon erfährt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Bine_2004
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab das mit meinem neuen Arbeitgeber schon geklärt, dass ich meinen Urlaub trotzdem anteilig bekomme. Mir gings jetzt nur drum, dass ich in diesem Monat meine Miete bezahlen kann. :-)

Danke für eure netten und schnellen Antworten, ihr habt mir sehr geholfen.

Viele Grüße
Sabine

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.140 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen