Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.304
Registrierte
Nutzer

Kündigung durch Arbeitnehmer, Anspruch auf Jahresurlaub

9. April 2021 Thema abonnieren
 Von 
wilfried23
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung durch Arbeitnehmer, Anspruch auf Jahresurlaub

Hallo,
ich habe folgende Frage :
Wenn ich zum Ende des Monats August des nächsten Jahres aufhöre zu arbeiten, also selber kündige, wie verhält es sich dann mit dem Tariflichen Urlaubsanspruch für das ganze nächste Jahr von 30 Tagen ?
Ich meine ob es von Wichtigkeit ist wann ich zum Ende August kündige oder ob mir unabhängig davon der gesamte Jahresurlaub zusteht.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14960 Beiträge, 5771x hilfreich)

Na, du bist aber früh dran mit deiner Frage.
Wie es mit dem tariflichen U-Anspruch steht, findest du im TV. Es könnte sein, dass der tarifliche Teil eigenen Regeln unterliegt, sofern er den gesetzlichen Anspruch übersteigt. Es kann aber genau so gut sein, dass für den tariflichen Teil nichts gesondert geregelt ist - dann wird der Urlaub behandelt wie der nach BUrlG.
Der gesetzliche U-Anspruch für das ganze Jahr steht dir zu, wenn du in der 2. Jahreshälfte ausscheidest.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.639 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.533 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen