Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.113
Registrierte
Nutzer

Kündigung ohne Arbeitsvertrag - habe noch 60 Tage Urlaub

 Von 
Schnatterschreck
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung ohne Arbeitsvertrag - habe noch 60 Tage Urlaub

;) Wie kann ich am besten Kündigen wenn ich noch 60 Tage Urlaub habe und keinen Arbeitsvertrag.
Falls die Firma mir den Urlaub nicht auszahlen sollte, wie oder wielange oder hab ich da überhaupt Kündigungsfristen. Oder wie lange muß der Arbeitgeber mein gehalt noch zahlen.?
Vielen Dank :)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitsvertrag Überstunden Urlaub


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1002x hilfreich)

Häh?
Wo gibt es 60 Tage Urlaub?
Vorjahresurlaub, der nicht bis zum 31.03. dieses Jahres genommen wurde, ist verfallen.
Wieviel Jahre hast Du keinen Urlaub genommen?
Oder ist die Arbeit so erholsam wie Urlaub?
Und dann keinen Arbeitsvertrag?
Sachen gibt es!

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Fairground
Status:
Schüler
(192 Beiträge, 52x hilfreich)

@ikarus
sowas gibts, war bei mir auch so. Kleiner Betrieb, Chef und ich als Teilzeitkraft, Mehrstunden wurden als Freizeitausgleich angerechnet, bei 100 Überstunden (in zwei Monaten) hast du gleich einen Monat Urlaub beieinander. Ich durfte dann bei schlechter Auftragslage immer zu Hause bleiben, bzw. musste nur für 2 Stunden am Tag ins Büro. Urlaub ist bei uns keiner verfallen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
jb
Status:
Schüler
(226 Beiträge, 59x hilfreich)

Wenn Urlaub zum 31.3. des Folgejahres nicht verfällt, ist es Kulanz des AGs, auf die man im Falle einer Kündigung nicht zählen sollte. Erst klären, wie es mit der Auszahlung des alten Urlaubs steht und kassieren, sonst ist er weg.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Schnatterschreck
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

ja das gibt es das war aber nicht nur von einem jahr urlaub sondern schon länger. Muß man denn einen genauen Thermin festlegen?
vielen dank für die hilfe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Purzelbär
Status:
Lehrling
(1604 Beiträge, 181x hilfreich)

Hallo,

wenn kein Arbeitsvertrag vorhanden ist, gelten die gesetzlichen Bestimmungen, was die wesentlichen Vertragsinhalte angeht! Eigentlich ist das nicht negativ...

Urlaub der nicht bis zum 31.03. des Folgejahres genommen wird, verfällt definitiv - es sei denn, du kannst nachweisen, dass dieser Urlaub durch Überstunden zustandegekommen ist, wobei diese Überstunden angeordnet sein müssen!

Freiwillige Überstunden sind nicht relevant, selbst ann nicht, wenn sie betriebsüblich sind. Die Beweislast liegt da übrigens ausschließlich bei dir, da du ja etwas möchtest...

Da ist es sehr sinnvoll z.B. auf der Gehaltsabrechnung nach der Rubrik Urlaub, Resturlaub zu "fahnden"... Vielleicht hast du ja auch schriftlich auf die Menge des Resturlaubs hingewiesen und dem wurde nicht widersprochen... - hoffentlich...

VLG nefertari1968

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.593 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.