Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Kündigung und Urlaub - wenn ich kündigen würde, wie sieht es da mit dem „Resturlaub" aus?

20. Juni 2007 Thema abonnieren
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1137 Beiträge, 263x hilfreich)
Kündigung und Urlaub - wenn ich kündigen würde, wie sieht es da mit dem „Resturlaub" aus?

Hallo,
wenn ich zum 31.09 kündigen würde, wie sieht es da mit dem „Resturlaub“ aus?
Bis auf 1 Tag habe ich meinen Jahresurlaub bereits verbraucht bzw. verplant.
Danke und Gruss,
Kristijan

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2307x hilfreich)

Hallo, ich versteh nicht, wo das Problem ist. Gehts um die Zeit nach dem 30.09. oder was?
Wenn der geplante Urlaub innerhalb der Zeit bis 30.09. ist und genehmigt ist, dann dürfts da kein Problem geben.

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Nachtelfe789
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 0x hilfreich)

Generell stehen dann auch nur 9/12 des Jahresurlaubes bei dieser Firma an Urlaub zu, wobei bei Bruchteilen von Urlaubstagen mathematisch auf- bzw. abgerundet wird.
Sollte mehr Urlaub genommen worden sein als zusteht, so wird dieser bestimmt vom Gehalt abgezogen.

-- Editiert von Nachtelfe789 am 20.06.2007 13:12:41

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2307x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Generell stehen dann auch nur 9/12 des Jahresurlaubes bei dieser Firma an Urlaub zu <hr size=1 noshade>


Hallo, das ist - so pauschal gesagt - falsch. Siehe §§ 3 , 4 und 5 des Bundesurlaubsgesetzes. Zumindest bezüglich des gesetzlichen Mindesturlaubs, steht dem TE dieser komplett zu. Was den darüber hinaus gewährten Urlaubsanteil betrifft, kommts dann drauf an, ob eine Zwölftelung geregelt ist oder nicht.

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Nachtelfe789
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo venotis,
sorry, habe mich wohl tatsächlich von unserem Tarifvertrag hier (ver-)leiten lassen ;)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1137 Beiträge, 263x hilfreich)

erstmal danke für die vielen antworten.
wenn ich das richtig verstanden habe, stehet mir ab 01.01. der jahresurlaub bereits zu?
danke und gruss,
kristijan

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.773 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen