Kündigung vom Arbeitgeber

3. Januar 2011 Thema abonnieren
 Von 
Ceza_Deluxe
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung vom Arbeitgeber

Halli Hallo,
ich bin ein Einzelhandelskaufmann bei einer großen Lebensmittelkette!
Mein Problem allerdings ist das ich mich dort schrecklich unwohl fühle und das Arbeitsklima eine einzige Katastrophe ist.
Ich habe heute mit meiner Bezirksleiterin gesprochen und ihr gesagt das ich es gern fair machen würde und das Arbeitsverhältnis beenden möchte. Allerdings habe ich dadurch das problem keinerlei hilfe vom Arbeitsamt zu bekommen. Also bat ich sie doch mich zu kündigen, zuerst bestätigte sie das das ginge, ich dafür aber eine einverständnis schreiben soll das es ok ist mich vor ablauf der Frist zu kündigen!
Nachdem sie Rücksprache mit dem Personalchef hielt erklärte sie mir jedoch das selbst das nicht möglich sei da soetwas frühestens in 2 Monaten möglich sei.
Also habe ich nur die Wahl weiterzu arbeiten oder selbst zu kündigen!
Man kann sich vorstellen wie das Arbeitsklima (das sowieso schon schlecht war) jetzt aussieht.

Meine Frage: Dürfte ich so eine Einverständis überhaupt abgeben oder wäre das ein Grund vom Arbeitsamt mich zu sperren?

Gibt es eine andere Möglichkeit, ohne eine sperre zu bekommen, aus dem Arbeitsverhältnis raus zu kommen?

MfG
Ceza

Danke schonmal im Vorraus für alle die sich durch mein Nervenwirrwar durchzukämpfen versuchen ^^

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15243 Beiträge, 5858x hilfreich)

.. das arbeitsamt wird dir alles und jedes vorhalten, das du zur beendigung eines av beiträgst. insofern sind deine aussichten schlecht, um eine sperre herum zu kommen. praktisch bist du jetzt sogar in der unguten situation, dass selbst die berechtigste krankschreibung seites des ag so ausgelegt werden dürfte, dass du dich rächst.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen