Kündigung wärend der Probezeit, Urlaubsanspruch für 1/12 pro vollen Monat berechnen

23. April 2015 Thema abonnieren
 Von 
Kaddie
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung wärend der Probezeit, Urlaubsanspruch für 1/12 pro vollen Monat berechnen

Hallihallo, ich brauche dringend eure Hilfe.

Ich werde morgen am Freitag 24.04.2015 meinen Arbeitsvertrag kündigen. Habe 2 Wochen Kündigungsfrist, da ich noch Probezeit habe. Wann wäre denn dann mein letzter Arbeitstag? Laut meiner Berechnung wäre das dann am Montag 11.05.2015. Ist das korrekt?

Und jetzt zu meiner eigentlichen Frage: wie wird der restliche Urlaubsanspruch errechnet?

Arbeitsvertrag hat am 8.2.15 begonnen (Jahresurlaub 22 Tage)
Ausbildungsverhältnis hat also am 7.2.15 geendet (Jahresurlaub 24 Tage)

Meine Berechnung wäre:
Für Januar (Ausbildung): 24 : 12*1 Monat = 2 Tage
Und vom 8.2. – 8.5. (wären ja 3 volle Monate): 22/12* 3 Monate = 5,5 Tage
Wären insgesamt 7,5 Tage. Werden die dann aufgerundet auf 8 Tage?

Darf ich den Urlaubsanspruch für den Ausbildungsmonat überhaupt so berechnen? Denn wenn ich 22 Urlaubstage / 12 * 4 Monate rechnen würde käme ich nur auf 7,33 Tage. Dann würde ich aber für Januar auch bereits von einem Jahresurlaub von 22 Tagen und nicht 24 Tagen ausgehen.

Ich weis es geht nur um 1 Urlaubstag hin oder her, aber ich möchte in meiner Kündigung nichts falsches schreiben und nicht auf Urlaub bestehen der mir nicht zusteht, allerding natürlich auch keinen Tag „verschenken" 

Hoffe ich konnte euch einigermaßen verständlich meine Situation beschreiben. Wäre nett wenn ihr für euren Antworten auch eine gesetzliche Grundlage hättet 


-- Editier von Kaddie am 23.04.2015 09:36

-- Editiert von Moderator am 23.04.2015 09:40

-- Thema wurde verschoben am 23.04.2015 09:40

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17725 Beiträge, 6578x hilfreich)

Ich bin ja dafür, möglichst die andere Seite arbeiten zu lassen. Du musst also überhaupt nicht rechnen, sondern könntest kündigen und darum bitten, dir den Resturlaub zu gewähren und die Daten mitzuteilen.
Aber ansonsten halte ich deine Rechnung für korrekt.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.761 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.135 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen