Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.530
Registrierte
Nutzer

Kündigungsfrist 450€ Job

10.1.2016 Thema abonnieren
 Von 
Alexander74
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)
Kündigungsfrist 450€ Job

Hallo,

Ich war jetzt länger Arbeitslos, seit 3 Jahren Arbeite ich Aushilfsweise in einer Firma, zuerst immer für 200 € im Monat, seit 5 Monaten für 450€
Jetzt habe ich die Möglichkeit eine Vollzeitstelle anzunehmen, diese müsste ich aber Spätestens Mittwoch anfangen.
Mein Chef von der 450€ Stelle meint aber dass er meinen Vertrag nicht auflöst und ich einen Monat Kündigungsfrist habe.
Gibt es irgendeine Möglichkeit aus dem Vertrag rauszukommen, ich habe keine Lust auf das Angebot der Vollzeitstelle zu verzichten zu müssen.

Alexander

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2515x hilfreich)

Was steht denn im Vertrag? Grundsätzlich ist ein 450euro-Job eine ganz normales Arbeitsverhältnis.
Wenn ein neuer AG nicht die übliche Kündigingsfrist, die man als AN hat, abwarten kann, dann ist das nicht unbedingt das beste Zeichen.
Wenn der Noch-AG nicht auf einen Aufhebungsvetrag eingeht, dann bleiben nur fristgemäß Kündigen und nicht mehr zur Arbeit erscheinen, fristlos kündigen oder dem neuen AG absagen.

Etwas OT: Wurde beim Noch AG Entgeltfortzahlung bei AU oder an Feiertagen und bezahlter Erholungsurlaub gewährt?

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14403 Beiträge, 5596x hilfreich)

Rechtlich sauber geht das nicht - wenn du schon in einem Forum nachfragst, das Arbeitsrecht heißt.
Allerdings könnte/sollte auch der Chef eines 450-Euro-Jobbers verstehen, dass AN eine solche Chance nicht zu oft bekommt. 'Recht ist nicht alles, aber ohne Recht ist alles nichts'.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Nasti16
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 56x hilfreich)

Ich würde sagen, du spricht mit deinem potenziellen neuen Arbeitgeber, ob du den Starttermin nicht verlegen kannst und dann kündigst du den Minijob. Womöglich könnt ihr das ja über die Urlaubstage oder so regeln.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 228.899 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.367 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen