Kündigungsfrist Arbeitsvertrag Betriebszugehörigkeit

17. Mai 2023 Thema abonnieren
 Von 
go634347-93
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigungsfrist Arbeitsvertrag Betriebszugehörigkeit

Hallo Community, habe auch mal eine Frage zur Kündigungsfrist. Ich erkläre erstmal den Sachverhalt.
Ich hab im Juli 2013 nach Ablauf meiner 3 Jährigen Ausbildung einen 1 Jahr befristeten Arbeitsvertrag unterschrieben. In diesem Steht das die zurückgelegte Beschäftigungszeit seit dem 01.09.2010 angerechnet wird.
Im April 2014 habe ich dann einen unbefristeten Vertrag bekommen und hier steht dem Punkt Kündigung u.a. folgendes:
- Die Kündigungszeiten für das auf unbestimmte Zeit abgeschlossene Vertragsverhältnis richten sich nach den jeweiligen gesetzlichen Vorschriften.
- Verlängert sich die Kündigungsfrist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen für einen der Vertragschließenden, so gilt die Verlängerung auch für den anderen Vertragspartner.

Meine Frage(n) daher ist:
Wie lang ist meine Kündigungsfrist? - 4 Wochen oder je nach Dauer Betriebszugehörigkeit:
Was zählt hier dann?
Der Beginn meiner Ausbildung also 2010=13 Jahre?
Der Beginn des befristeten Vertrages 2013 = 10 Jahre?
oder der Beginn des unbefristeten Vertrags = 9 Jahre?

Danke bereits jetzt für eine Antwort, LG.




Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Holperik
Status:
Schüler
(466 Beiträge, 152x hilfreich)

Seit Ausbildungsbeginn. Zum einen steht dies explizit in dem befristeten Vertrag drin, dass die Zeiten der Ausbildung angerechnet werden. Zum anderen bedeutet die von Ihnen zitierte Regelung im unbefristeten Vertrag zur Kündigung nur der Hinweis auf die geseztlichen Kündigungsfristen und die Regelung, dass die gesetzlich vorgesehen längere Frist für Arbeitgeber - je nach Dauer der Betriebszugehörigkeit- auch für Arbeitnehmer gilt. Letztere können nämlich ohne diese Regelung ohne Rücksicht auf die Betriebszugehörtigkeit immer mit einer Frist von 4 Wochen kündigen.
So aber gilt bei Ihnen sowohl für AG als auch AN eine Kündigungsfrist von 5 Monaten zum Ende eines Kalendermonats (§ 622 II Nr. 5 BGB).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.641 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen