Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.850
Registrierte
Nutzer

Kündigungsfrist Manteltarifvertrag oder gesetzlich?

16. November 2021 Thema abonnieren
 Von 
ubootverleih
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigungsfrist Manteltarifvertrag oder gesetzlich?

Hallo zusammen,

ich arbeite seit 2004 in einer IG Metall Frima und würde gerne wissen, wie meine Kündigungsfrist ist, wenn ich kündigen möchte.

in meinem Arbeitsvertrag steht dazu folgendes:
- Die Kündigungsfristen beurteilen sich nach den für die Gesellschaft geltenten Tarifverträgen in der jeweils gültigen Fassung sowie den gesetzlichen Bestimmungen
- Jede gesetzliche oder tarifliche Verlängerung der Kündigungsfrist zugunsten von Herrn xyz gilt auch zugunsten der Gesellschaft.

Im Manteltarifvertrag steht folgendes dazu:

(I) Die beiderseitige Kündigungsfrist beträgt
- während der ersten 3 Monate des Arbeitsverhältnisses 2 Wochen zum 15. oder Schluss
eines Kalendermonats,
danach
- 4 Wochen zum 15. oder Schluss eines Kalendermonats,
- ab dem 2. Jahr der Betriebs- oder Unternehmenszugehörigkeit 1 Monat zum Schluss
eines Kalendermonats.
Die schriftliche Vereinbarung einer längeren beiderseitigen Kündigungsfrist ist zulässig.
(II) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das
Arbeitsverhältnis im Betrieb oder Unternehmen
5 Jahre bestanden hat, 2 Monate,
8 Jahre bestanden hat, 3 Monate,
10 Jahre bestanden hat, 4 Monate,
12 Jahre bestanden hat, 5 Monate,
15 Jahre bestanden hat, 6 Monate,
20 Jahre bestanden hat, 7 Monate,
jeweils zum Schluss eines Kalendermonats.
Die schriftliche Vereinbarung einer längeren beiderseitigen Kündigungsfrist ist zulässig.

Was gilt denn un für mich, wenn ich kündigen muss? Könnt ihr mir bitte weiter helfen? Vielen Dank!

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Flo Ryan
Status:
Schlichter
(7400 Beiträge, 4981x hilfreich)

Da seit 2004 >15 Jahre und <20 Jahre Jahre gilt eine Frist von 6 Monaten zum Monatsende. Bei Kündigung noch im November also zum 31.05.2022.

Signatur:

Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14566 Beiträge, 5641x hilfreich)

Zitat (von ubootverleih):
- Jede gesetzliche oder tarifliche Verlängerung der Kündigungsfrist zugunsten von Herrn xyz gilt auch zugunsten der Gesellschaft.

Das ist der hier entscheidende Passus Wenn der AG also eine K-Frist von 6 Monaten hat, gilt die auch für dich.

Die Formulierung 'Verlängerung ... zugunsten' galt und gilt weithin noch als "günstiger" für den AN, allerdings taucht seit geraumer Zeit schon immer wieder auf, dass das auch ein Hemmschuh sein kann, wenn nämlich die gesetzliche K-Frist bei Wechselabsicht passender erscheinen möchte.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.883 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.087 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen