Kündigungsfrist falsch um einen Tag

9. Mai 2018 Thema abonnieren
 Von 
Shanoby
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigungsfrist falsch um einen Tag

Mein Arbeitgeber hat mich innerhalb der Probezeit entlassen. Allerdings weiß ich, dass es rechtlich so ist, dass die Kündigungsfrist erst dann beginnt, wenn der Brief ankommt bzw. zugestellt wurde. Der Brief ist gestern verfasst worden und die Kündigungsfrist von 2 Wochen würde damit am 22.05 enden. Allerdings habe ich den Brief erst heute per Einschreiben erhalten und damit wäre doch das Ende der Kündigungsfrist am 23.05. Ist die Kündigung jetzt nichtig oder reicht es, wenn ich dem Arbeitgeber mitteile, dass sich das ganze durch die Zustellung um einen Tag verzögert?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17236 Beiträge, 6430x hilfreich)

Du musst in jedem Fall K-Schutzklage erheben, wenn dir daran gelegen ist, gegen die Kündigung vorzugehen. Ein Widerspruch bei AG bewirkt nichts - nach drei Wochen ohne Klage ohne K-Schutzklage gilt jede Kündigung als rechtens.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Shanoby
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
Du musst in jedem Fall K-Schutzklage erheben, wenn dir daran gelegen ist, gegen die Kündigung vorzugehen. Ein Widerspruch bei AG bewirkt nichts - nach drei Wochen ohne Klage ohne K-Schutzklage gilt jede Kündigung als rechtens.


Mir ist die Kündigung ehrlich gesagt sogar ganz recht. Allerdings bin ich krankgeschrieben (und wohl deswegen entlassen worden) und möchte meine Lohnfortzahlung haben und das vollständig.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17236 Beiträge, 6430x hilfreich)

.... dann mag es in der Tat reichen, wenn du den AG auf den Fehler hinweist. Er muss dir dann aber wohl oder übel eine neue Kündigung schicken, die dir dann wieder ein paar Tage bringen sollte.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.884 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen