Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.988
Registrierte
Nutzer

Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer bezogen auf Beschäftigungen vor dem 25. Lebensjahr

17.12.2017 Thema abonnieren
 Von 
go480586-81
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer bezogen auf Beschäftigungen vor dem 25. Lebensjahr

Hallo Community :-)

Ich habe mal eine recht dringende Frage bezüglich der Kündigungsfrist. Ich habe im Mai 2012 bei meiner aktuellen Firma eine Ausbildung begonnen. Im Oktober 2015 bin ich nach meiner Ausbildung dann übernommen worden. In meinem Arbeitsvertrag steht das ich nach 5 Jahren eine Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Ende des Monats habe, allerdrings werden Beschäftigungszeiten vor dem abschliessen des 25. Lebensjahres nicht berücksichtigt. Soweit so klar. Was ich jetzt gelesen habe ist, das es einen Gerichtsbeschluss gibt der diese Klausel aufhebt. Allerdings ist die Problematik bei mir jetzt andersrum. Ich möchte kündigen und das am besten gestern. Wenn ich mich also einfach auf meinen Arbeitsvertrag und die Klausel Stütze und einfach mal so tue als wüsste ich nichts davon, habe ich einen Monat Kündigungsfrist und kann zum 31.01.2018 kündigen (was mir eben entgegen kommen würde). Wie stehen da die Chancen? Kann der Arbeitgeber hingehen und sagen das es 2 Monate Kündigungsfrist sind? Immerhin hat er ihn ja so verfasst!?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine :-D

Liebe Grüße

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
go480586-81
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Zur Erklärung vielleicht. Ich bin jetzt 29 und werde im März 30. Ergo hätte ich laut Klausel ja dann erst ab da die Kündigungsfrist von 2 Monaten.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30430 Beiträge, 16408x hilfreich)

Kann der Arbeitgeber hingehen und sagen das es 2 Monate Kündigungsfrist sind? Immerhin hat er ihn ja so verfasst!? Nein - Sie dürfen sich natürlich darauf berufen, daß Sie auf den Vertragsinhalt vertrauen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
go480586-81
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Viele Dank für die schnelle Antwort!! :-)

Das hilft mir weiter, super :-)

Schönes Restwochenende

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14424 Beiträge, 5605x hilfreich)

Der AG wird sich schwertun, wenn er sich auf die Nichtigkeit einer Klausel berufen wollte, die er selbst in seine Verträge geschrieben hat.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.170 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.488 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen