Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.486
Registrierte
Nutzer

Kündigungsfristen laut Arbeitsvertrag

12. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Partychr
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigungsfristen laut Arbeitsvertrag

Hallo allerseits,

ich habe mal eine Frage zum Verständnis:

Und zwar stehen bei mir m Arbeitsvertrag gewissen Kündigungsfristen, gestaffelt zur Betriebszugehörigkeit drinnen.

Es fehlt aber jeglicher Hinweis für wenn diese Fristen gelten.
Das Wort Arbeitnehmer oder Arbeitgeber ist nörgelndstes vorhanden.

Bedeutet das nun dass Düse Frusten für beide Parteien gleichgestellt sind, oder wie ist das zu verstehen ?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Partychr
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

..was noch Interessant sein könnte…

Im zuständigen Tarifvertrag steht noch dass in Sachen Kündigungsfrist das Gesetz zählt…

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104235 Beiträge, 37615x hilfreich)

Aufgrund der merkwürdigen Wortwahl: Österreich, Schweiz oder was für ein Land?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Flo Ryan
Status:
Schlichter
(7494 Beiträge, 5037x hilfreich)

Ausserdem wäre noch interessant was da wörtlich steht, ob der Tarifvertrag überhaupt gilt und was in diesem bezüglich einzelvertraglichen Vereinbarungen geregelt ist.

Signatur:

Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Partychr
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat aus meinem Arbeitsvertrag:


Das Arbeitsverhältnis dauert auf unbestimmte Zeit, wenn es nicht nach folgender Staffelung schriftlich gekündigt wird:

Bei 8 Jahren ununterbrochener Beschäftigungszeit mit einer Frist von 4 Monaten zum Ende eines Kalendermonats, bei 12 Jahren ununterbrochener Beschäftigungszeit mit einer Frist von 5 Monaten zum Ende eines Kalendermonats, bei 15 Jahren ununterbrochener Beschäftigungszeit mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende eines Kalendermonats. Das Recht der fristlosen Kündigung bleibt unberührt.


Land ist Deutschland

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Partychr
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Weiterhin heißt es noch im Vertrag:

XI.
Allgemeine Bestimmungen

Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so soll dadurch die Wirksamkeit
der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.

Die unwirksame Bestimmung soll vielmehr im Wege der
ergänzenden Auslegung durch eine derartige wirksame Bestimmung erwirkt werden, dass der mit ihr
verfolgte Zweck nach Möglichkeit gewahrt bleibt.

Im Übrigen liegen dem Vertrag die
Bestimmungen des Mantel-Tarif-Vertrags für Arbeitnehmer der Elektrohandwerke in Nordrhein-
Westfalen,
Bestimmungen des gültigen Gehalts-Tarif-Vertrages für Angestellte der Elektrohandwerke in
Nordrhein-Westfalen,
Bestimmungen des gültigen Gehaltsrahmen-Abkommens für Angestellte der Elektro-Handwerke in
Nordrhein-Westfalen zugrunde

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Partychr
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Weiterhin heißt es noch im Vertrag:

XI.
Allgemeine Bestimmungen

Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so soll dadurch die Wirksamkeit
der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.

Die unwirksame Bestimmung soll vielmehr im Wege der
ergänzenden Auslegung durch eine derartige wirksame Bestimmung erwirkt werden, dass der mit ihr
verfolgte Zweck nach Möglichkeit gewahrt bleibt.

Im Übrigen liegen dem Vertrag die
Bestimmungen des Mantel-Tarif-Vertrags für Arbeitnehmer der Elektrohandwerke in Nordrhein-
Westfalen,
Bestimmungen des gültigen Gehalts-Tarif-Vertrages für Angestellte der Elektrohandwerke in
Nordrhein-Westfalen,
Bestimmungen des gültigen Gehaltsrahmen-Abkommens für Angestellte der Elektro-Handwerke in
Nordrhein-Westfalen zugrunde

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Partychr
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

Und im Tarifvertrag steht :


3. Ende des Arbeitsverhältnisses

3.1 Für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
3.2 Das Arbeitsverhältnis endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, mit Ablauf des Mo-
nats, in welchem der Arbeitnehmer die Regelaltersgrenze gemäß $ 35 SGB VI erreicht.
3.3 Unter- oder Uberzahlungen des Entgelts, sind bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses
gemäß $ 2 Ziffer 9 auszugleichen.
3.4 Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer Anspruch auf die Ar-
beitspapiere.
3.5 Durch Ausgleichsquittung kann nicht auf Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis verzich-
tet werden.
3.6 Der Arbeitnehmer hat bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erteilung
eines Zeugnisses, das Auskunft über Art und Dauer der ausgeübten Tätigkeit zu geben
und sich auf Wunsch auf Leistung und Führung zu erstrecken hat.
Ein Zwischenzeugnis, das den gleichen Anforderungen zu entsprechen hat, ist auf
Wunsch des Arbeitnehmers zu erteilen.
3.7 Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses bedarf der Schriftform.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.090 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.