Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.988
Registrierte
Nutzer

Leiharbeitsfirma - Sperre / Vermittlungsgebühr

21.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
guest-12321.01.2022 23:42:22
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Leiharbeitsfirma - Sperre / Vermittlungsgebühr

Hallo zusammen!

Ich hatte mich Anfang August 2021 auf eine Stelle beworben. Nachdem ich zum Assessment Day gegangen bin, habe ich kurz darauf auch eine Zusage erhalten. Ich habe allerdings erst nach dem Assessment Day herausgefunden, dass ich mich aus Versehen über eine Leiharbeitsfirma beworben habe. Der Schichtleiter hat mir daraufhin geraten, mich von der Zeitarbeitsfirma zu trennen und mich nochmal direkt über die Firma zu bewerben. Ich habe daraufhin bei der Leiharbeitsfirma angerufen und gefragt, ob ich eine Sperre bekomme, wenn ich mich beim Unternehmen direkt bewerbe. Diese haben gesagt, dass es da kein Problem gibt und ich habe meine Bewerbung daraufhin zurückgezogen. Man muss hierbei anmerken, dass ich zu dem Zeitpunkt noch keinen Arbeitsvertrag erhalten habe und auch noch nichts unterschrieben habe. Daraufhin habe ich mich dann über das Unternehmen direkt beworben und wurde auch angenommen. Relativ zeitnah kam dann allerdings eine Absage, da ich anscheinend doch eine „Sperre" erhalten habe. Nun sind 6 Monate vergangen und ich wollte es erneut versuchen. Heute hat mir dann die Personalabteilung mitgeteilt, dass ich anscheinend immer noch gesperrt bin. Jetzt frage ich mich natürlich, wie lange diese Sperre noch anhält, vor allem wenn man bedenkt, dass ich noch nicht mal einen Arbeitsvertrag bei der Leihfirma unterschrieben hatte.

Könnte mir das bitte jemand erklären?

Vielen lieben Dank im Voraus!!

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100073 Beiträge, 37020x hilfreich)

Zitat (von jana2303):
Könnte mir das bitte jemand erklären?

Klar. Einfach einen der Zuständigen fragen.
Allerdings dürfte kein Recht auf eine Antwort bestehen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.209 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.488 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen