Lohnauszahlung Zeitarbeit Arbeitsverweigerung

1. Februar 2021 Thema abonnieren
 Von 
Freedify
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Lohnauszahlung Zeitarbeit Arbeitsverweigerung

Hallo ,

es geht um Folgendes : Person A nimmt eine Stelle als Produktionshelfer für eine Leiharbeitstelle an . Nach zwei Wochen möchte sie dort nicht mehr arbeiten ,sagt es dem Personaldienstleister und bekommt paar Tage später die Kündigung aufgrund von Arbeitsverweigerung . Ist der AG dennoch verpflichtet die zwei Wochen Arbeitsleistung zu vergüten oder nicht ?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32698 Beiträge, 17211x hilfreich)

Ja, natürlich. Ggf. muss halt Lohnklage erhoben werden. Dazu muss aber erstmal der Zahltag um sein...

-- Editiert von muemmel am 01.02.2021 15:39

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16820 Beiträge, 5862x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Ja, natürlich.
Man sollte aber auch bedenken, dass dem AG evtl. Schadenersatzansprüche gegenüber dem AN zustehen!

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32698 Beiträge, 17211x hilfreich)

Gut möglich - dennoch werden die eher nicht die Höhe des Lohnes erreichen. Und ansonsten kann man sich über sowas im Gütetermin verständigen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118553 Beiträge, 39594x hilfreich)

Zitat (von Freedify):
Nach zwei Wochen möchte sie dort nicht mehr arbeiten ,sagt es dem Personaldienstleister

Mit welchem Wortlaut?
Und was hat man dann gemacht? Nicht mehr hingegangen oder wie war der genau Ablauf?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Freedify
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ,

vielen Dank für die bisherigen Antworten . Es wurde nun bis zum im Vertrag vereinbarten Zahltag gewartet.

Der Lohn wurde nicht ausgezahlt .

Wie sollte jetzt weiter vorgegangen werden ?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32698 Beiträge, 17211x hilfreich)

Sie rufen das zuständige Arbeitsgericht an und fragen, ob die Rechtsantragstelle trotz Corona offen ist. Wenn ja - hingehen und Lohnklage aufsetzen lassen. Wenn nein - selbst aufsetzen und mit der Post ans Gericht schicken.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.803 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen