Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.176
Registrierte
Nutzer

Lohnzahlung - handelt es sich hier um Betrug?

3. Januar 2007 Thema abonnieren
 Von 
ReBeccaM
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Lohnzahlung - handelt es sich hier um Betrug?

Mein ehemaliger Arbeitgeber hat Löhne nicht bezahlt. Gegenüber einer Behörde hat er sogar schon behauptet, ich hätte Geld und Abrechnungen schon erhalten. Da dies nicht zutrifft, würde ich ihn gerne Anzeigen. Handelt es sich hier um Betrug oder welche(s) alternative Vergehen?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2307x hilfreich)

Klage beim Arbeitsgericht einreichen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8011x hilfreich)

Wenn Sie den AG anzeigen, dann hilft das nicht, um das Geld zu bekommen.
Wie venotis schon geschrieben hat, Klage beim Arbeitsgericht auf Lohnzahlung ist der Weg.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
ReBeccaM
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Muß ich nicht die Kosten beim Arbeitsgericht selber tragen? Ausserdem geht es mir bei der Anzeige nicht um das Geld, sondern um die Tat. Schließlich war ich 7 Wochen in England und habe dort fast jeden Tag 10-12 Std. gearbeitet. Komme dann nach good old Germany und kriege kein Geld!!!!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2307x hilfreich)

quote:
Muß ich nicht die Kosten beim Arbeitsgericht selber tragen?


Ja. (zumindest bis zur 1. Instanz)

Wenns dir nicht ums Geld geht, wäre zu klären, wessen sich der AG schuldig gemacht hat. Und das dürfte wohl eher ins Strafrecht passen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
avalon2006
Status:
Praktikant
(801 Beiträge, 100x hilfreich)

Hallo venotis, tschuldige wenn ich Dich korrigiere. Zuerst kommt es zu einem Gütetermin, in dem man meistens schon ersehen kann, wie die Sachlage ist. Dieser Termin kostet nichts. Erst wenn es hier zu keiner Einigung kommt, kommt es zum Klageverfahren, und erst hier wird es dann teuer.

gruß
avalon 2006


-----------------
"Das Leben ist eines der Härtesten."

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
ReBeccaM
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für eure Beiträge. Ich werde parallel zu einer Anzeige zum Arbeitsgericht gehen. Mal sehen, was passiert.
Bis bald....

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.883 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen