Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.767
Registrierte
Nutzer

Lohnzahlung nach Kündigung

4. Juni 2020 Thema abonnieren
 Von 
Margofargo
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Lohnzahlung nach Kündigung

Hallo, mir wurde mitte April fristgerecht zum 31.5 gekündigt. Meine Dienstsachen musste ich bereits vor vier Wochen abgeben. Durch viele Überstunden und nicht genommener Urlaubstage, war ich auch nicht mehr arbeiten (ohne Schlüssel und Diensthandy ging das ja auch garnicht). Ich wurde von meinem Arbeitgeber nicht dazu aufgefordert, zur Arbeit zu erscheinen, er hat sich also, nachdem ich vor vier Wochen meine Sachen abgeben musste, auch nicht mehr bei mir gemeldet. Nun habe ich den Lohn für Mai immernoch nicht überwiesen bekommen. Darf er das?

-- Editiert von Margofargo am 04.06.2020 10:26

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14993 Beiträge, 5781x hilfreich)

/// ... war ich auch nicht mehr arbeiten

Da wird nicht klar, ob du mit Erlaubnis nicht mehr gearbeitet hast (Urlaub, Plusstunden abfeiern ..) oder ob du eigenmächtig der Arbeit fern geblieben bist.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Margofargo
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich wurde dazu aufgefordert, am Tag des Erhalts der Kündigung, meine Dienstsachen abzugeben, wie hätte ich da denn überhaupt arbeiten können?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
essey
Status:
Schüler
(270 Beiträge, 68x hilfreich)

Ich kann, wenn ich mein Diensthandy und mein Schlüssel abgebe, immer noch arbeiten.
Muss mich halt ein Arbeitskollegge in die Firma mit rein nehmen.

Inwiefern ist es nicht möglich ohne Schlüssel und Handy zu arbeiten, das wird wahrscheinlich ausschlaggebend sein.

Eine Befreiung von der Arbeit wird der Arbeitgeber evtl. nicht ausgesprochen haben.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.961 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.626 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen